Archiv für 29. Mai 2014

Ü 35 KSV: Dissenchen 4:1 (3:1)

Durch den lang anhaltenden Regen war der Anpfiff der Partie lange unsicher, dann gab es aber doch noch grünes Licht.

Auch schnelle Anfangstore konnten keinen guten Spielfluss erzeugen. So blieb im KSV Spiel vieles Stückwerk. Im Gegensatz zum letzten Spiel gab es diesmal aber deutlich mehr KSV Chancen und insgesamt 5 Tore für die wenigen Zuschauer auf dem Schulsportplatz zu sehen. Der KSV ließ in diesem Spiel überhaupt nichts anbrennen und sorgte von Anfang an für klare Verhältnisse, da half auch kein zwischenzeitlicher Ausgleich. KSV Torhüter Bock konnte einen Konetzke Freistoß in der 60. Minute grandios parieren.

Torfolge

1:0 Peter Sorge (6.Minute nimmt den Ball mit dem Körper mit ins Tor  – Vorbereitung Handrek)

1:1 Swen Szymanski (11.)

2:1 Markus Kober (13. Kopfball nach Kriegerflanke)

3:1 Markus Kober (34.-abgefälschter Schuss nach Krieger Ecke)

4:1 Gerd Handrek (70.- Krieger)

 

Bambiniturnier Nr. 5 bei Viktoria Cottbus!

Vorletzes Bambiniturnier bei Viktoria Cottbus!
KSV belegt einen hervorragenden 2. Platz!
Bei Super Wetter starteten unsere Bambinis ins fünfte und vorletzte Turnier des Fussballkreises Niederlaustitz der Saison 2014.
In der Gruppenrunde mußten sie gegen Sielow, Döbern und die Cottbuser Krebse antreten.
Gegen Döbern kam ein knappes aber verdientes 1:0 heraus.
Im Spiel gegen die Krebse lagen unsere Jungs schon mit 0:2 hinten, erkämpften sich dann aber mit einer starken Willensleistung noch den Sieg zum 3:2.
Beim letzen Vorrundenspiel gegen Sielow gewann der KSV mit 2:0, wobei Trainer Heiko im  Eishockeysystem gleich 2 mal das gesamte Team auswechselte.
Hurra, ohne Punktverlust Gruppensieger!Im Halbfinale ging es nun gegen die Gastgeber von Viktoria, gegen die sich die Kolkwitzer Bambinis schon desöfteren schwer taten. Auch diesmal. Bereits  in den ersten Minuten fiel ein Gegentor. Aber im Unterschied zu anderen Spielen, wo viele Spieler gleich die Köpfe hängen ließen, wurde diesesmal energisch gekämpft. Unsere Stürmer schossen uns mit 5:1 ins Finale!
Nun stand das Finale gegen Saspow an. Spielerisch nahmen sich beide Teams nicht viel, es fehlte einfach das Glück bei unseren Abschlüssen. So waren den Saspowern 2 Treffer vergönnt, uns dagegen keins.
Standesgemäß in dieser Saison gewann Saspow
Zweiter wurde der KSV und
Dritter die Cottbuser Krebse
4.Viktoria
5. Wacker
6. Döbern
7. Sielow
8. Spremberg
Ein Großes Lob an unsere Mannschaft, sie haben immer weiter gekämpft und auch bei Rückständen nie aufgegeben.
Vielen Dank auch an die Eltern, die wie immer für das notwendige Drumherum gesorgt haben.
Es kämpften und rannten für den KSV :
Eric Noack im Tor
Justin Anderlik, Paul Kleiber, Colin Sünder (7), Niclas Kschiwan (1), Anton Adler,
Lukas-Ingolf Reimann (1), Danny Luca Hartlage (2), Jamie-Ray Strecker
Hier der aktuelle Gesamtstand:
Mannschaft
Punkte
1. SV Motor Cottbus-Saspow
42
2. Kolkwitzer SV1896
34
3. SV Cottbuser Krebse
25
4. SV Wacker 09 Ströbitz
24
5. SV Döbern I 23
6. FSV Viktoria 1897 Cottbus
20
7. SG Sielow
10
8. SV Lausitz Forst 9
9. SV BW 07 Spremberg
6
10. SV Preilack
2
11. SV Döbern II
1
Das letzte Turnier in dieser Saison findet anlässlich des Kolkwitzer Sportfestes statt.
Wann: Sonntag, den 15. Juni 2014 um 9.30 Uhr auf dem Fr.-Ludwig-Jahn Sportplatz

Ergebnisse vom Wochenende

1. Mannschaft: KSV – SV Eintracht Lauchhammer 6:2 (Tore: 2x M. Zittlau, 2x M. Bagola, T. Helbig, L. Roggatz)

„Landesklassenmeister“ – „Nie mehr Landesklasse, nie mehr, nie mehr“

um nur zwei der Gesänge zu nennen, welche nach dem Schlusspfiff bis lang in die Abendstunden hinein gesungen wurden. Der KSV hat es geschafft und ist nach 6 Jahren Abstinenz wieder zurück in der Landesliga Süd.

Davor ging es zunächst vor 170 Zuschauern wenigstens einen Punkt zu holen. Die Ein-Euro-Aktion hat sich gelohnt und es haben viele Zuschauer den Weg nach Kolkwitz gesucht. Dafür möchte sich die Mannschaft nochmals recht herzlich bedanken. Der KSV zahlte dies mit einer tollen Leistung zurück und ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, dass man endlich den Deckel auf diese grandiose Saison setzen wollte. Angriff um Angriff rollte auf das Gäste-Tor und so wurde das Ergebnis nach und nach nach oben geschraubt, unterbrochen von zwei kleinen Wacklern in der KSV-Defensive. Einen ausführlichen Spielbericht und die Bildergalerie findet ihr wie immer auf der rechten Seite neben dem Ergebnis.

2. Mannschaft: KSV II – SV Wacker Ströbitz II 1:5 (Tor: M. Kessler)

Unsere Zweite ist im Derby gegen Wacker Zweite ordentlich unter die Räder gekommen und verlor am Ende recht deutlich mit 1:5.

A-Junioren: KSV – FSV Viktoria Cottbus 2:8

Unsere A-Junioren haben den Sprung ins Pokalfinale leider verpasst. Dabei sah es anfangs ganz anders aus. Denn bereits nach wenigen Minuten führte der KSV mit 2:0. Nach ca. 20 Minuten stand es aber schon 3:2 für die Gäste, welche im Nachgang das Ergebnis in die Höhe schraubten.

B-Junioren: SV Motor Saspow – SG KSV/TSV Cottbus 0:2 (Tore: M. Lehmann, L. Handrek)

Besser machten es hingegen unsere B-Junioren. Nachdem man in der Liga zweimal gegen Saspow verloren hatte, wollte man sich in diesem Pokalhalbfinale unbedingt dafür revanchieren. Dies gelang eindrucksvoll. Der KSV ließ kaum Chancen zu und kam vorne immer wieder zu gefährlichen Aktionen. Nachdem Max Lehmann eine Großchance liegen ließ, machte er es kurze Zeit später besser und schob zum 1:0 ein. Im Anschluss verflachte die Partie zusehens, ehe Lukas Handrek Mitte der zweiten Halbzeit für den viel umjubelten Endstand sorgte.

Das Finale findet am Pfingstwochenende statt. Gegner wird die SG Drewitz/Preilack sein.

AL KSV gg. Waikiki 3:0 (1:0)

Auf beiden Seiten fehlten einige Stammspieler. Der KSV konnte spielerisch nur wenig überzeugen, aber dank einiger Einzelleistungen gelangen 3 Tore zum vollen Punktgewinn.

So war es Rainer Metzner der den vermeintlich besser postierten Bernd Worrack sah. Allerdings gelang Bernd das Tor erst im zweiten Nachschuss, die ersten beiden Versuche wurden hingegen geblockt. Egal nach 5 Minuten war das Runde im Eckigen und der KSV führte mit 1:0. Ziemlich unsortiert ging es bis zur Halbzeit weiter. Gelb gabs für Merkel und T.Lehmann.

Nach dem Wiederanpfiff verlor Waikiki sofort den Ball, Peter Sorge tankte sich bis an den Strafraum durch und sein abgefälschter Schuss landete im Tor zum 2:0 (41.). Obwohl der KSV jetzt mehr Chancen hatte kam erst in der 75. Spielminute die Entscheidung zum 3:0. Bernd Worrack spielte auf Markus Rensch, der von der rechten Strafraumgrenze abzog und für den endgültigen KO sorgte. Mario Kaun im Waikiki-Gehäuse war machtlos.

Somit konnte der zweite Tabellenplatz verteidigt werden, denn auch der SV Kahren gewann.

1:0 Worrack (5.-Metzner); 2:0 Sorge (41.-), 3:0 Rensch (75.-Worrack)

KSV-Waikiki

Pokalhalbfinale für A- und B-Junioren

A-Junioren Sa. 24.05.14 10:30 Uhr KSV – Viktoria Cottbus

B-Junioren So. 25.05.14 10:45 Uhr Motor Saspow – KSV

Beiden Mannschaften wünschen wir viel Erfolg und den Einzug ins Pokalfinale!

Sie würden sich auch über die Unterstützung zahlreicher Fans freuen

 

Unsere Bambinis bestreiten am Sonntag ab 10:00 Uhr ein Meisterschaftsturnier bei Viktoria Cottbus

 

 

 

Nachwuchsmannschaften feuern 1. Mannschaft an

Am kommenden Samstag um 15:00 Uhr spielt unsere 1. Mannschaft gegen Lauchhammer. Sie benötigt noch einen Punkt um den Aufstieg in die Landesliga perfekt zumachen.

Deshalb sollten alle Nachwuchsspieler des Kolkwitzer SV am Samstag die 1. Mannschaft auf dem Sportplatz unterstützen.

Wer in Kolkwitz-Kleidung (T-Shirt, Trainingsjacke o.ä.) erscheint hat freien Eintritt. Für alle anderen Zuschauer wurde der Eintrittspreis auf einen Euro festgelegt.

 

 

Ergebnisse vom Wochenende

1. Mannschaft: SV Bad Liebenwerda – KSV 1:4 (Tore: 2x T. Helbig, M. Zittlau, S. Richter)

Unsere Erste hat an diesem Wochenende einen riesigen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht und gewann am Ende mit 4:1 in Bad Liebenwerda. Das Ergebnis täuscht aber ein wenig über den Spielverlauf hinweg. Der KSV tat sich lange schwer gegen die engagierten und frei aufspielenden Kurstädter. Einen ausführlichen Spielbericht und Bilder vom Spiel findet ihr neben dem Ergebnis auf der rechten Seite.

Am kommenden Samstag, den 24.05.2014 um 15:00 Uhr sind alle recht herzlich eingeladen unsere Jungs zu unterstützen, wenn es darum geht, im Heimspiel gegen den SV Lauchhammer den Aufstieg perfekt zu machen. Dazu benötigt die Truppe um Christian Frischke und David Brincker nur noch einen Punkt. Also auf geht`s nach Kolkwitz!!!

2. Mannschaft: SV Guhrow – KSV 3:1 (Tor: M. Hahn)

B-Junioren: SG KSV/TSV Cottbus – SG Komptendorf/Hornow 6:0 (Tore: 2x C. Röhr, 2x M. Lehmann, P. Werner, W. Goertz)

C-Junioren: SG Guben II – SG TSV Cottbus/KSV   abgesagt

D-Junioren: SG Eintracht Peitz – KSV 0:5 (Tore: 3x D. Lehmann, N. Schön, J. Gutsche)

E-Junioren: SG Döbern/Tschernitz – KSV 9:1 (Tor: N.P. Neumann)

F-Junioren: SV Drewitz – KSV 2:6 (Tore: 2x S.P. Tresper, 2x F.-G. Noack, F. Wilk, T. Brauer)

Unsere F-Junioren haben an diesem Wochenende ihr letztes Punktspiel bestritten. Sie schließen die Saison in der Kreisliga Nord auf dem 5. Platz ab. Sie holten am Ende 22 Punkte bei einem Torverhältnis von 59:81 Toren. Bester Torschütze der Kolkwitzer Jungs wurde Leon-Maurice Hiersemann mit 12 Toren.

In einem Dreierturnier wird am Wochenende 31.05./01.06. noch die endgültige Platzierung im Kreis ausgespielt. Dort treffen die Jungs um Hagen Wilk und „Ate“ Schubert auf die 5. Platzierten der anderen beiden Staffeln. Dies werden der Kahrener SV (Kreisliga Mitte) und der Spremberger SV (Kreisliga Süd) sein.

AL KSV gewinnt in Sielow mit 3:0 (0:0)

Freitag gespielt, gefühlt war es wie ein Sonntag.
Beiden Teams fehlten einige Stammkräfte und so war es in der ersten Hälfte nur ein Abtasten des Gegners. Kurz vor der Pause hatte Sielow die größte Chance, aber der im Abseits befindliche Stürmer wurde angespielt, anstelle selbst zu schiessen und so gings torlos in die Pause.

Schreck in der 50. Minute. Nach Abwehrfehlern eilte Sielows Maerker auf Torwart Bock zu, der dem entgegen. Maerker kam 20 m vorm Tor zu Fall und Bocki wurde mit gelb bestraft. Gut dass zumindest Matze Schrödter in der Nähe war, sonst hätte die Strafe noch höher ausfallen können. Dann gab´s den KSV Doppelschlag. Zuerst kam Frank Kaiser für Torsten Lehmann, dann holte sich Schmidte den Ball und haute ihn aus über 20 m genau unter die Latte zum 1:0, Noch in der gleichen Spielminute gelang nach Fehlpass Markus Rentsch das 2:0. Sein Schuss wurde unhaltbar für Torwart Kleemann abgefälscht. (58.) Und in der 63. Minute gelang der dritte Sonntagsschuss. Diesmal wurde Rainer Metzner von Benno Worrack bedient und sein Schuss aus 25 m landete im langen Eck und schlug neben dem Pfosten in die Maschen.

Da der bisherige Tabellenzweite Kahren heute die Punkte mit Spremberg teilte stehen wir jetzt auf Tabellenplatz 2.

http://ergebnisdienst.fussball.de/begegnungen/kreisliga-altherren-nl/kreis-niederlausitz/altherren-kreisliga/altherren/spieljahr1314/brandenburg/-/spieldatum/2014-05-16/staffel/01JPFJT4RO000000VV0AG812VSM6LD52-G/mandant/61

 

Nachwuchsspiele am 17.05. und 18.05.2014

 

A-Junioren spielfrei

B-Junioren Sa. 18.05.14 10:30 Uhr KSV/TSV – Hornow/komptendorf

C-Junioren Sa. 17.05.14 11:00 Uhr SG Guben – TSV/KSV

D-Junioren So. 18.05.14 10:30 Uhr Peitz – KSV

E-Junioren So. 18.05.14 10:00 Uhr Döbern – KSV (Vereinbus)

F-Junioren So. 18.05.14 10:00 Uhr Drewitz – KSV

Bambinis spielfrei

AL : KSV gg. SV Döbern 4:0 (0:0)

Eine sehr defensiv ausgerichtete Gästemannschaft hatte einen Punktgewinn als Ziel ausgegeben und stand sehr kompakt in der Abwehr. So erspielte sich der KSV in der ersten Spielhälfte zu wenig Chancen und wenn es mal gefährlich werden könnte, hatte der Döberner Schlußmann Schwarz die richtige Reaktion.  Silvio Kschiwan verletzte sich, ohne gegnerische Einwirkung, und musste in der 28. Minute vom Platz. Peter Sorge kam für ihn in die Partie.

Halbzeit 2 wurde dann besser. Ein Handelfmeter brachte den KSV in Führung. Nachdem der Abwehrspieler im Strafraum den Arm zu weit ausstreckte und den Ball abwehrte, kam der Moment für Guido Schmidt. Sein Kracher ins Dreiangel war nicht zu halten. 1:0.

Das schönste Tor fiel in der 50. Minute zum 2:0, als Markus Rensch den Ball mit der Hacke auf Rainer Metzner ablegte. Dessen Sonntagsschuss aus halbrechter Position und mehr als 20 m schlug im langen Eck ein. Jetzt gab Döbern die defensivere Spielweise auf und Kolkwitzhatte  mehr Raum zur Verfügung. Es gab noch einen Pfostenschuss, einen Fastelfmeter und einen Schuss übers leere Tor. Aber erst in der 74. Minute fiel das 3:0 und das sehr kurios. Bernd Worrack attakierte den Torwart und dieser zögerte zu lange. Seine Ablage landete am Körper von Bernd und der Ball sprang ins Tor. Ein Missgeschick des sonst sehr guten Gäste-Torhüters. In der Schlußminute fiel dann noch der 4. Treffer. Im Gewusel vor der Torlinie konnte zwar der Handrekschuss noch geblockt werden, aber Benno schlug eiskalt zu und bugsierte den Ball über die Linie.

1:0 Schmidt (44.-HEM); 2:0 Metzner (50.-Rensch); 3:0 Worrack (74.-..); 4:0 Worrack (80.-Handrek)

 

Tabellenplatz 3 gehalten, da Wacker und Kahren ihre Spiele ebenfalls gewannen. Freitag, 16.5.  gehts nach Sielow.