Archiv für 29. September 2014

Der KSV ist jetzt auch auf Facebook vertreten

Hits: 23

facebook

 

Der Kolkwitzer SV baut seine Internet-Aktivitäten aus und ist jetzt auch im weltweit größten Sozialen Netzwerk Facebook vertreten. Unter www.facebook.com/kolkwitzersv ist der Verein dort erreichbar. In Zukunft sollen dort die interessantes Nachrichten aus den Abteilungen zusätzlich zur Homepage geteilt werden, um auch die Reichweite der Internetseite zu steigern. Also: Einfach mal auf www.facebook.com/kolkwitzersv raufgehen und “Gefällt mir” klicken!

AL SV Dissenchen gg. KSV 0:5 (0:3)

Hits: 21

Die Kicker der Ü 35 haben beim Tabellenletzen aus Dissenchen voll gepunktet und den 3. Tabellenplatz fest im Visier.

Dissenchen hat in dieser Partie die ersten beiden Chancen, welche durch Sven Bock bzw. den Pfosten abgewehrt werden können. Kurios, dass ausgerechnet ein Eigentor  zur Führung herhalten muss. Nach einem Querpass vors Tor will der Abwehrspieler klären, drückt den Ball aber dabei über die eigene Torlinie zum 0:1. (18.) Wenn man unten steht passiert halt genau das. In der 2. Minute fällt das 0:2. Gerd Handrek lgt quer auf André Krieger und dessen 25 m Schuss passt haargenau unter die Latte. Da gab es nun aber wirklich nichts zu halten. In der 32. fällt dann das 0:3. Torsten Lehmann flakt von rechts in den Strafraum Gerd Handrek köpft vors Tor zurück und Rainer Metzner (der frischgebackene Ü 50 Meister) köpft platziert ein.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wird gewechselt. Tom Pohland kommt für Udo rettinghaus und wenig später ersetzen Ricardo Kschiwan und Markus Rensch die Positionen von Rainer Metzner und Peter Sorge. Dann soll es aber bis zur 72. Minute dauern ehe das 0:4 fällt. Nach Krieger Ecke köpft Ricardo Kschiwan vors Tor und diesen Ball drückt Gerd Handrek noch über die Linie. Nur eine  Minute später dann ein gelungener Konter André Krieger zieht den Torwart raus und serviert Gerd Handrek den Ball. Der schiebt die Kugel ins leere Tor zum Endstand von 0:5.

Liebe Sportfreunde aus Dissenchen, etwas traurig sind wir schon. Aber das wird wohl dieses Jahr sehr eng mit dem Klassenerhalt. Da müssen wohl jetzt 6 Punkte her, wenn es noch reichen soll. Kämpft weiter. Der KSV erwartet am Freitag die Truppe aus Burg.

Nachwuchsspiele vom 26. bis 28.09.2014

Hits: 15

A-Junioren   Fr. 26.09.2014 18:00 Uhr KSV – Saspow (Schulsportplatz)

B-Junioren   So. 28.09.2014 11:00 Uhr KSV – Viktoria Cottbus

D-Junioren   Sa. 27.09.2014 10:00 Uhr KSV – Groß Gaglow II

E-Junioren   spielfrei

F1-Junioren So. 28.09.2014 10:00 Uhr KSV – Spremberger SV

F2-Junioren So. 28.09.2014 10:00 Uhr Kunersdorf – KSV

G-Junioren spielfrei

Ergebnisse vom Wochenende

Hits: 15

Ü-35: SV Dissenchen 04 – KSV 0:5

1. Mannschaft: VfB Krieschow – KSV 1:0

Unsere Erste hatte sich nach der desaströsen Leistung der Vorwoche viel vorgenommen und ging mit einigen Umstellungen hoch motiviert ins Großgemeindederby. Im Sturm ackerte Paul Zerna unermüdlich und erarbeitete sich einige Chancen. Der favorisierte Gastgeber übernahm die Spielkontrolle, doch der KSV hielt kräftig dagegen und versuchte nach Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen. So ergab sich für Stefan Jähne eine gute Möglichkeit, doch verzog er knapp. Kurz danach musste sich P. Behnisch im Krieschower Tor bei einem gut getretenen Helbig-Freistoß mächtig strecken. Nach einer Ecke und anschließender Unordnung im KSV-Strafraum behielt R. Pehla die Übersicht und schoss zum 1:0 für die Gastgeber ein. Der KSV ließ sich davon nicht entmutigen und spielte kontrolliert weiter.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Krieschow mit kontrolliertem Spielaufbau, der KSV mit guter Defensivarbeit und um den Ausgleich bemüht. Sie kamen das ein oder andere mal gefährlich vor das Krieschower Tor, doch wurden die Angriffe oft zu überhastet abgeschlossen bzw. nicht genau zu Ende gespielt.

So blieb es am Ende bei einer knappen Niederlage gegen den Gemeindenachbarn. Doch hat der KSV eine klasse Reaktion gezeigt, auf der sich aufbauen lässt. Diese wird auch in der kommenden Woche nötig sein, wenn man den aktuellen Tabellenzweiten 1. FC Guben daheim empfängt.

> Zum Spielbericht vom VfB Krieschow <

2. Mannschaft: KSV – SG Dissenchen/Haasow 5:4 (Tore: M. Rockahr, R. Zakowski, D. Tyll, M. Kessler, Eigentor)

A-Junioren: SV Wacker Ströbitz – KSV 2:3 (Tore: N. Schön, M. Mitulski, P. Berger)

B-Junioren: SG Spremberg/Sellessen – KSV 2:0

F I-Junioren: SG BW Klein-Gaglow – KSV 1:20

F II-Junioren: KSV – SG Burg 6:4

Letzte Turnier in Kunersdorf

Hits: 15

FÜR ALLE KINDER DES KOLKWITZER SV

( Bambini Jahrgang  2008/2009/2010)

 

So.:12.07.2015 Freundschaffst Turnier in Kunersdorf mit ,Sielow, Kolkwitz ,Kunersdorf

Treff 09.15 Uhr
Beginn 10.00 Uhr

Datum: Sonntag, 12. Juli 2015
Zeit: 10.00 Uhr (Turnierbeginn)
Treff: bis 09.15 Uhr

Ort: Sportplatz Kunersdorf
Spielmodus: jeder gegen jeden

Spielstärke: 1 Torwart + 4 Feldspieler

eingeladene Mannschaften:

1 x Kunersdorf
2 x Kolkwitzer SV 1896
2 x SG Sielow

 

Mitbringen bitte

Fußballschuhe , Schienbeinschützer, Spaß

Danach Grillen ca 12.00 UHR

 

Nachwuchsspiele vom 20. bis 21.09.2014

Hits: 15

A-Junioren   So. 21.09.2014 11:00 Uhr Wacker – KSV

B-Junioren   Sa. 20.09.2014 10:00 Uhr Spremberg/Sellessen – KSV

D-Junioren   spielfrei

E-Junioren   spielfrei

F1-Junioren So. 21.09.2014 09:30 Uhr Klein Gaglow – KSV

F2-Junioren Sa. 20.09.2014 14:00 Uhr  KSV – Burg

G-Junioren So. 21.09.2014 Turnier beim SV Lausitz Forst

Ü50 des KSV holt die Meisterschaft KSV gg. Glück Auf 1:1 (0:0) n.E. 4:5

Hits: 17

20140917-IMG_0416

Das wurde nochmal richtig spannend. Mindestens 2 Punkte mussten her um die Meisterschaft aus eigener Kraft zu sichern. Glück Auf war der erwartet schwere Gegner und verteidigte sehr geschickt. Die Torchancen die sich dann trotzdem boten wurden nicht genutzt oderabgewehrt. Für uns musste auch einmal die Latte retten. Torlos wurde gewechselt. Mitte der 2. Halbzeit konnte Glück Auf einen der wenigen Konter verwandeln und führte 0:1. Wir machten auf und drängten. In dieser Phase machten wir zwar noch kein Tor hatten aber weitere Kontergegenangriffe die mit Laufbereitschaft und Glück abgefangen werden konnten. 2 Minuten vor Schluß köpft Frank Kaiser nach Musäus Ecke den Ausgleich. Zu einem zweiten KSV Treffer hat es nicht mehr gereicht.

Im 9 m Schiessen trafen alle ersten Schützen, so stand es 4:4 dann vergab der KSV (Musäus) und Glück Auf traf erneut. (Für den KSV trafen Metzner, Kaiser, Worrack und Kotzerke.) So hatten wir nur 1 Punkt und mussten auf die Partie Viktoria gegen Energie bauen. Es dauerte bestimmt gefühlte 30 Minuten ehe die Meldung durchdran. Viktoria schlug Energie und so wurden wir in der Kabine Meister 2014. Auch Frank Musäus konnte wieder lachen.

Erstmals holt die Ü 50 des KSV den Titel— Waaaaahnsinn.

Glückwunsch an alle die an dieser Titelmission beteiligt waren. nach dem Sieg von Viktoria

Für den KSV traten an:
Tor: Anderlick
Feld: Kaiser(1/0), Worrack, Kotzerke, Metzner, F. Noack, Musäus (0/1), Zachow, Rettinghaus, Lehnik, Kloß, Böttcher

Statistik des Fussballkreis  KSV, Energie, Glück Auf, Wacker, Viktoria, Schorbus

Spielerstatistik ü50- Saison 2014

 

 

Bei FuPa Brandenburg gibt es noch mehr Bilder vom letzten Saisonspiel. Dafür einfach hier klicken!

20140917-IMG_0289

 

AL Waikiki gg. KSV 0:0

Hits: 74

Beide Mannschaften traten ohne Wechselspieler an. Bereits nach 10 Minuten die erste muskuläre Verletzung beim KSV, bei Markus Kober gings nicht weiter. So waren wir nur noch zu zehnt. Beide Seiten waren auf die Sicherung des zu Null bedacht und so gab es wenige Torchancen. Und wenn doch dann waren Bock oder Zestermann zur Stelle.

Gut dass Markus Rensch zur Halbzeit dann noch kam und so die Mannschaft wieder komplettieren konnte. Er war es auch der dann die größte Chance im Spiel hatte, aber sein Aufsetzerkopfball ging nur an die Late. Am Ende ein leistungsgerechtes 0:0.

Da die Führenden (Kahren und Wacker) verloren konnte der KSV sogar einen Punkt gutmachen, von hinten drängt jetzt aber Sielow. Also mindestens ein Sieg muss aus den letzten 3 Partien noch her.

Ergebnisse vom Wochenende

Hits: 11

Ü-35: FC Waikiki – KSV 0:0

1. Mannschaft: KSV – FSV Union Fürstenwalde II 0:3

Unserer Ersten bekam das spielfreie Wochenende anscheinend nicht so gut, denn sie zeigten gegen die Fürstenwalder Reserve eine desolate Leistung. Einzig der KSV-Torhüter Robert Waltschew hatte an diesem Tag Normalform und bewahrte den KSV vor einer noch höheren Niederlage. Der Gast begann druckvoll und erarbeitete sich in den ersten Minuten zahlreiche Chancen und ging kurz darauf verdient in Führung. Auch in der Folgezeit lud der KSV die Gäste mit katastrophalem Zweikampfverhalten und kapitalen Fehlern zu den Toren zwei und drei ein. Besonders die sonst sichere KSV-Abwehr hatte einen rabenschwarzen Tag. Hinzu kam, dass die sich wenig bietenden Chancen auch noch fahrlässig liegen gelassen wurden bzw. das Glück im Abschluss fehlte. Die Gäste schalteten nach der 3:0 Pausenführung einen Gang runter, blieben aber dennoch stets gefährlich. Der KSV stemmte sich jedoch gegen eine noch höhere Niederlage, verlor aber völlig verdient auch in dieser Höhe. Mit solch einer Leistung wird man es schwer haben in dieser Liga zu bestehen. Chance auf Wiedergutmachung bietet sich gleich am nächsten Wochenende im Großgemeindederby gegen den VfB Krieschow.

2. Mannschaft: TV 1861 Forst – KSV 1:0

Auch unsere Zweite verlor mit einem Rumpfkader gegen den Aufsteiger TV 1861 Forst. Einen ausführlichen Spielbericht findet ihr auf der Seite des Gegners unter folgendem Link:

> Zum Spielbericht <

A-Junioren: KSV – SC Spremberg 2:3 (Tore: Rico Liesche, Paul Berger)

B-Junioren: KSV – SG Kiekebusch/Kahren 1:4 (Tor: Karl Werner)

D-Junioren: SV Einheit Drebkau – KSV 0:10 (Tore: 4x J. Schön, 2x E. Scheffler, B. Kutscher, E. Gabriel, N.P. Neumann)

E-Junioren: SG Sielow – KSV 3:1

F II-Junioren: SG Preilack/Peitz – KSV 0:10

Nachwuchsspiele vom 12. bis 14.09.2014

Hits: 9

A-Junioren   Sa. 13.09.2014 10:30 Uhr KSV – SC Spremberg

B-Junioren   So. 14.09.2014 11:00 Uhr KSV – Kiekebusch

D-Junioren   So. 14.09.2014 10:30 Uhr Drebkau – KSV

E-Junioren   Fr.  12.09.2014 17:00 Uhr KSV – Sielow

F2-Junioren So. 14.09.2014 09:30 Uhr Preilack/Peitz – KSV