Archiv für 31. August 2015

Saison 2015/2016 beginnt für den Nachwuchs

Hits: 21

F1-Junioren: Fr. 04.09.2015 17:00 Uhr Lausitz Forst II – KSV

C-Junioren:  Sa. 05.09.2015 10:30 Uhr KSV – SV Leuthen/Oßnig

A-Junioren:  So. 06.09.2015 10:30 Uhr KSV – Bestensee (Landespokalspiel)

D-Junioren:  So. 06.09.2015 10:00 Uhr Drebkau – KSV

Ü50 KSV gg. Energie 5:4 (2:1)

Hits: 47

Der KSV hat den Vizemeister sicher. Egal was am letzten Spieltag passiert, die Ü50iger des  KSV können vom Silberthron nicht mehr verdrängt werden. Nach oben ist nur noch Luft, wenn Sielow die Wackeraner ärgert und der KSV seine eigenen Hausaufgaben gegen Briesen bravourös aufarbeitet. Nun aber zum Spiel gegen Energie. Energie versuchte mit der erfolgreichen Elf (sechs) und der identischen Spielphilosophie wie gegen Wacker zu agieren. Allerdings konnte Kolkwitz nach 2 Minuten dies zu nichte machen. Tom Pohland ging bis zur Grundlinie durch und flankte zu Frank Kaiser, der wiederum das Spielgerät im Dreiangel des Energiegehäuses unterbrachte. 1:0. Sichtlich irritiert versuchte Energie weiter mit Kontern aufzuwarten, allerdings konnte nach 17. Minuten Frank Musäus den Ball mit der Ferse über die Torlinie des Energiegehäuses befördern und so auf 2:0 erhöhen.  Nach 21. Minuten war es Energies Joppek vergönnt auf 2:1 zu verkürzen. Nach der Halbzeit war kurz Energie-Time.  Thamke markiete in der 42. den Ausgleich. Und nach einem eklanten Missverständnis unseres Keepers während eines Spielerwechsels nutzte Hartmut Thamke diese fatale Spielsituation und schob den Ball zur 2:3 Führung für Energie über dieTorlinie des  leeren KSV Tores. Was dann geschah war für die wenigen Zuschauer fantastisch. Frank Kaiser erzielt nur 2 Minuten nach der Energieführung den Ausgleich zum 3:3. Nach 50. Spielminuten hämmert erneut Frank Kaiser den Ball ins Dreiangel des Energiekastens und wir gehen wieder in Führung, 4:3. Mit dem 5:3 in der 52.Minute durch Frank Noack ist das Spiel endgültig wieder gedreht. Steffen Schwanitz verkürzt nach 54. Minuten auf 5:4. Und nun liegen die Nerven bei Energie blank. Der Torschütze dieses Anschlusstreffers muss kurz vor Spielende wegen Schiedrichterbeleidigung den Platz mit einer 5 Minutenstrafe verlassen, ehe Frank Daubitz ihm in der 59. Minute nach einem groben Foulspiel und Zeitstrafe folgen muss.

für den KSV spielten:

Tor: Pannwitz

Feld:  Rettinghaus, Knüpfer, Pohland, Kaiser (3), Worrack, Böttcher, Kloß, Musäus (1), F. Noack (1)

Ü50 KSV gg. Glück Auf 4:1 (2:1)

Hits: 20

Das war letzten Mittwoch (19.8.) das erwartet schwere Spiel. Glück Auf liegt uns nicht. Was war passiert. Zu viele Chancen blieben ungenutzt und der Gast Glück Auf kam mit dem ersten Konter nach knapp 20 Minuten zur 0:1 Führung. Ein Abwehrfehler im Mittelfeld, dann verschätzte sich der orwart und der Ball sprang doch noch zum Gegner und von dem ins Tor. Wenigstens kam die Antwort zuiemlich schnell.Frank Kaiser geht durch und bedient Bernd Worrack, der den Ausgleich markiert. Kurz vor der Halbzeit denn die KSV Führung. Frank Musäus legt auf Udo Rettinghaus zurück, der lupft den Ball vors Tor und Frank Kaiser verlängert per Kopf ins Gehäuse. Puuhhh, noch in der ersten Hälfte das Spiel gedreht und die Führung markiert.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild der KSV ist besser, nutzt aber die Chancen ewig nicht. Erneut ein Alleingang von Frank Kaiser bringt das 3:1. Tom Pohland baut die Führung mit einem Schuss aus Nahdistanz ins Dreiangel zum 4:1 aus, was dann auch gleichzeitig das Endergebnis ist. Da die anderen Führungsteams aus Ströbitz und Briesen patzen, ist auf einmal auch wieder etwas Spannung in der Meisterschaft.

Am 26.8.  gegen Energie sollte mindestens ein Punkt geholt werden, um den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Bei einem KSV-Sieg ist sogar die Meisterschaft bei weiteren Patzern von Wacker doch noch möglich.

für den KSV spielten:

Tor: Pannwitz

Feld: Lehnik, Rettinghaus, Knüpfer, Vorwerk, Pohland (1), Kaiser (2), Worrack, (1), Kochan, Böttcher, Kloß, Musäus, F. Noack

Termine Ü50

Hits: 20

Punktspiel der Ü50er

wann: Mittwoch, 26. August 2015  Anpfiff 18:00 Uhr

wo: in Kolkwitz

Gegner: FC Energie KSV siegt 5:4

 

Landesbestenermittlung der Ü 50 Mannschaften des Fußballlandesverbandes Brandenburg (Kleinfeld)

wann: Samstag, 5. September 2015  Anpfiff 10:00 Uhr

wo: in Waltersdorf, HDS-Arena, Schulstraße 8, 12529 Waltersdorf

die Ü50 er fahren um 8:00 Uhr vom Jahnsportgelände in Kolkwitz los

 

letztes Punktspiel der Ü50er

wann: Mittwoch, 9. September 2015  Anpfiff 18:00 Uhr

wo: in Briesen

 

Turnier des BSG Glück Auf mit 8 Teams

wann: Mittwoch, 16. September 2015 Anpfiff 18:00 Uhr

wo: in Dissenchen

 

Ergebnisse vom Wochenende

Hits: 45

1. Mannschaft: KSV – BSC Preußen Blankenfelde/Mahlow 2:1 (Tore: Benjamin Goertz, Steven Richter)

Unsere Erste empfing zum ersten Heimspiel der Saison die spielstarken Gäste aus Blankenfelde/Mahlow. Der KSV wollte mit dem hohen Auftaktsieg und der Tabellenführung im Rücken den guten Start weiter ausbauen. Zur Vorwoche fehlten dem KSV jedoch mit Patryk Mrowca und Marcel Dietz zwei wichtige Akteure, dafür waren mit Attila Szobonya und Andrè Röhr zwei zentrale Säulen wieder zurück im Team. Der KSV fand schwer ins Spiel und agierte zunächst zu aufgeregt und überhastet. Die Gäste agierten gewohnt ballsicher und sehr variabel. Sie versuchten es häufig über ihre schnellen Flügelspieler, doch waren Max Streich und Andrè Röhr stets zur Stelle. Nach zwanzig Minuten musste der KSV einen herben Rückschlag hinnehmen. Nico Wagner knickte in einem Zweikampf unglücklich um und zog sich einen Bänderriss zu. Wir wünschen ihm an dieser Stelle gute Besserung! Nach dieser Schrecksekunde ging ein Ruck durch die KSV-Mannschaft und sie agierten jetzt konzentrierter und entschlossener, obwohl zunächst der Gast eine gute Möglichkeit zur Führung hatte. Doch konnte Robert Waltschew im Eins gegen Eins die Großchance vereiteln. Beide Teams neutralisierten sich bis zur Pause weitestgehend, sodass Torchancen Mangelware blieben. Nach der Pause zeigte der KSV mehr Zug zum Tor und wurde 10 Minuten nach Wiederanpfiff mit dem Führungstor belohnt. Eine perfekt getretene Ecke von Stefan Jähne konnte Benjamin Goertz mit dem Kopf zum 1:0 verwerten. Der KSV blieb am Drücker und erarbeitete sich nun Feldvorteile. Besonders Paul Zerna und Steven Richter kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten. Letzterer war es auch, welcher mit einem satten Fernschuss in den rechten oberen Winkel das 2:0 markieren konnte. Mit der sicheren Führung im Rücken versuchte der KSV das Spiel zu verwalten, was auch weitestgehend gelang. Aus dem Nichts dann der Anschlusstreffer. Einen verdeckten Schuss aus 18 Metern konnte R. Waltschew nur abklatschen lassen und der Gäste-Angreifer schaltete am Schnellsten und staubte zum 2:1 ab. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und drängten auf den Ausgleich, doch überstand die KSV-Abwehr diese Phase bis zum Abpfiff mit etwas Glück, sodass am Ende der nächste Dreier gefeiert werden konnte. Der KSV bleibt mit 6 Punkten aus zwei Spielen und dem guten Torverhältnis von 8:1 Toren weiter auf Platz 1! 🙂

2. Mannschaft: 1. FC Guben II – KSV II 2:2 (Tore: Niklas Machate, Marcel Dietz)

Unsere Zweite konnte einen Punkt aus Guben entführen, wobei drei Punkte möglich gewesen wären. Die 1:0 Führung drehte der KSV durch Tore von Niklas Machate und Marcel Dietz zum 2:1. Doch mussten sie in der 85. Minute den Ausgleich hinnehmen und sich mit dem 2:2 zufrieden geben.

1. Bambiniturnier in Dissenchen 2015

Hits: 32

Die Neue Serie geht Los  , nun ist der Jahrgang 2009/10 dran  .

Austragungstermin: 20.09.2015

Treff in Dissenchen 09.15 Uhr

Austragungsort:

Platzanlage SV Dissenchen 04

https://www.google.de/maps/place/SV+Dissenchen+04+e.V./@51.76216,14.39232,15z/data=!4m2!3m1!1s0x0:0x6b5bcd8f9769239b

Teilnehmende Mannschaften:

SV Motor Saspow

Kolkwitzer SV 1896

SV Cottbuser Krebse

SG Sielow

SV Dissenchen 04

VfB Krieschow 1921

1.FC Guben

( SG Frischauf Briesen ? )

 Mitbringen bitte

Fußballschuhe , Schienbeinschützer, Trinken ,Spaß

 

Ü50 Sommerpause beendet

Hits: 23

Am 12.08.2015 war die Sommerpause zu Ende und die Oldies nahmen den Wettkampfbetrieb wieder auf.

Wir waren zu Gast auf Wacker und bekamen unsere Grenzen aufgezeigt. 8:1 überrollte uns Wacker, was an diesem Spieltag zwar etwas zu hoch aber absolut nicht unverdient war. Die Meisterschaft scheint also deutlich verspielt zu sein. Konnten wir in der ersten Hälfte noch ein 2:0 halten, so war es in der zweiten Hälfte arg um uns geschehen.

In der ersten Hälfte hatten auch wir zwar auch unsere Chancen und versuchten mitzuhalten, leider machten wir aus unseren 3 Chancen aber kein Tor, Wacker aus seinen 3 Chancen war besser und erzielte 2 Treffer.

Direkt mit dem Wiederanpfiff kassierten wir das dritte Gegentor, ehe Frank Kaiser den Ehrentreffer zum 3:1 erzielte. Mit dem 4:1 gaben wir uns auf und die Unkonzentriertheiten brachten Wacker noch zu weiteren Treffern.

Nun gilt es am 19.8.2015 zu Hause gegen Glück Auf es besser zu machen und den VizePlatz zu halten.

Für den KSV spielten:
Tor:    Pannwitz
Feld: Anderlick, Kochan, Lehnik, Rettinghaus, Böttcher, Worrack, Kaiser (1), Kotzerke, Knüpfer, F. Noack, Musäus

Training

Hits: 23

 

Mittwoch 17.00uhr  Kolkwitz Schule  

KSV-Delegation in Visnova

Hits: 27

Visnova 2015

 

Kürzlich weilte eine kleine Delegation ehemaliger Spieler vom KSV auf Einladung von TJ JISKRA, zum Sportfest in Visnova.
Diese freundschaftliche Beziehung hält nun schon 47 Jahre und es ist schon beachtlich, was uns dort immer wieder geboten wird.

Ergebnisse vom Wochenende

Hits: 24

1. Mannschaft: FSV Dynamo Eisenhüttenstadt – KSV 1:6

(Tore: 2x Marcel Dietz, 2x Paul Zerna, Steven Richter, Nico Wagner)

Unsere Erste reiste zum Saisonauftakt nach Eisenhüttenstadt. Mit neuem Trainer und neu formierter Mannschaft wollte man unbedingt erfolgreich in die Saison starten. Der KSV hatte bis auf Attila Szobonya, Sebastian Lehnik, Matthias Jähne und Andrè Röhr alle Mann an Bord. Das konnte der Gastgeber nicht von sich behaupten. Ihm fehlten aus mehreren Gründen eine Vielzahl an Stammkräften, was der KSV ausnutzen wollte. Dies gelang eindrucksvoll. Von der ersten Minute an stürmte der KSV auf das Dynamo-Tor, doch fand im starken Keeper zunächst seinen Meister. Marcel Dietz und Paul Zerna scheiterten alleine vor dem Torwart. Doch der KSV erarbeitete sich weitere Chancen, von denen Marcel Dietz mit einem Doppelpack zwei Chancen erfolgreich nutzen konnte. Mitte der ersten Halbzeit verletzte sich ein Dynamo-Spieler schwer am Knie. Dynamo beförderte seinen Torwart in den Sturm und brachte den Ersatztorwart. Kaum auf dem Platz musste er das erste Mal hinter sich greifen. Steven Richter schoss aus spitzem Winkel das 3:0. Die Gastgeber gaben nicht auf und waren besonders bei Ecken gefährlich. Bei einer dieser Ecken landete der Ball im Gewühl an den Arm von Matthias Bagola. Den fälligen Strafstoß verwandelte der eigentliche Torwart mit etwas Glück zum 1:3. Nach der Pause das gleiche Bild. Dem KSV ergaben sich immer wieder Räume, doch war es ein direkt verwandelter Freistoß von Paul Zerna, der zum 4:1 führte. Danach verflachte die Partie zusehens. Der KSV wechselte nach und nach durch. Kurz vor seiner Auswechslung traf Paul Zerna mit seinem zweiten Tor sehenswert noch zum 5:1, ehe Nico Wagner nach einer Ecke den Endstand herstellte. Danach war jedoch noch nicht Schluss. Dynamo vergab noch einen Handelfmeter und auch der KSV hatte noch 3-4 gute Chancen das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Am Ende steht ein verdienter Sieg für den KSV dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung. Mit diesem hohen Sieg übernahm der KSV zudem die Tabellenführung, was eine schöne Momentaufnahme ist. 🙂

> zum Spielbericht der Gastgeber <

2. Mannschaft: KSV II – VfB Cottbus II 2:2 (Tore: 2x Mario Lehmann)