AL wird in letzter Sekunde KreisligaMeister 2015 Viktoria gg.- KSV 0:5 (0:2)

Aufrufe: 59

AL. MeisterWaaaaaahnsinnnnnn!
In den letzten Spielminuten des letzten Spieltages der Saison hat der Fußballgott die schützende Hand über den KSV gehalten. Was keiner mehr zu glauben wagte, nahm in den letzten Spielminuten ein nicht zu erwartendes fantastisches Ende für uns.

 

Wacker und Kahren führten mit 2 Punkten und besseren Tordifferenzen in der Tabelle vor uns. Wir mussten nicht nur gewinnen, sondern mindestens auch 4 Tore mehr als Viktoria schießen, um uns die Minimalchance auf den Titel zu wahren. In der ersten Spielhälfte trafen Schrödter und Handrek zum 0:2 für den KSV und Bock und Wilk retten grandios, letzterer holte den Nachschuss fast von der Linie (32.). Ein direkt verwandelter Freistoß aus 25m  von André Krieger in der 44. Minute brachte uns in die benötigte Ergebnisnähe. Eine halbe Stunde vor Spielende zeigte der Referee einem Viktorianer die 2 gelbe Karte und so waren wir ein Mann mehr auf dem Feld. Allerdings taten wir uns mit diesem zusätzlichen Raum extrem schwer und konnten kaum Feldvorteile nutzen. In der 76. Minute dann kann der Keeper der Gastgeber einen Kopfball von Hagen Wilk nicht festhalten und Gerde Handrek staubt zum 0:4 ab.  Benno Worrack, einem Ü50er gelingt dann mit einem abgefälschten beinahe 40 m Schuss ins lange Eck der krönende Abschluß zum 0:5. Abpfiff. Unsere Hausaufgaben waren gemacht.

Wacker führte zu diesem Zeitpunkt 1:0 zu Hause gegen Kahren.
Da waren wir Vizemeister. Dass Spiel dauerte aber 10 Minuten länger an, als unsere Partie. Dann ereilte uns die Nachricht vom Kahrener Ausgleich zum 1:1 auf Wacker, da wären wir …..
Alle dachten an Bayern und Schalke vor einigen Jahren. Dann die tosende Nachricht vom Abpfiff in Ströbitz. Endstand 1:1.

Jubel in der Kabine. Feierlaune, Wahnsinn—- doch noch Meister im Endspurt.

Auf der Zielgeraden ein Fotofinisch. Kahren, Wacker und Kolkwitz alle 48 Punkte. Wir haben aber 2 Tore mehr und dürfen uns ab sofort in der Altliga Kreisliga-Meister nennen.AL Meister 0

Der Staffelvorsitzende Torsten Müschner war mit dem Pokal zur Meisterehrung im falschen Stadion angereist. Die Überraschung war nunmehr nicht bei uns allein, auch der Staffelvorsitzende reiste nunmehr nach Viktoria um uns den Pokal zu bringen.

Danke für die Glückwünsche und den Pokal, danke auch an alle eingesetzen Spieler, den Trainer  und allen Drumherum, die das möglich gemacht haben.

Glückwunsch auch an Viktoria, die sich tapfer gewehrt haben und dank eines 4:2 Sieges von Waikiki die Klasse halten konnten.