Spielbericht (E2-Junioren): Kolkwitzer SV II – SpG Sellessen/Hornow

Aufrufe: 45

Endergebnis: Kolkwitzer SV II – SpG Sellessen/Hornow 8:1

Heute hieß es Überraschung zum letzten Spieltag der Hinrunde in der heimischen Jahnstraße. Zum Spiel gegen die SpG Sellessen/Hornow hatte uns der Wettergott den Rasen in Weiß eingekleidet. Also erschwerte Bedingungen für unsere jungen Kicker, aber nicht umso weniger Freude bei den Kids, die sich erstmal mit einer kleinen Schneeballschlacht erwärmten!

Fußball wurde dann allerdings auch noch gespielt und nach dem die Linien und große Teile des Strafraumes vom Schnee befreit wurden, konnte das “Abenteuer” starten. Anstoß und wir schauten, wie wir den Ball ins Rollen bekommen. Unserer schnellen und passsicheren Spielweise kam dieser Untergrund natürlich nicht entgegen, aber wir versuchten das Beste draus zu machen. Der Gegner mit ähnlich Problemen und so fanden wir eher ins Spiel als die Gäste. Wir näherten uns dem Strafraum nun langsam an und in der 4. Minute der erste Warnschuss an den Pfosten des Tores der Spielgemeinschaft. Nur vier Minuten später und wieder rettete das Aluminium die Gäste. Diesmal prallte der Ball von der Latte ab. Doch so langsam kamen unsere Jungs in Fahrt. Man hatte gemerkt, dass man weiter konzentriert nachsetzen musste und so war es unsere Ona, die einen zu kurz abgewehrten Schuss genau vor die Füße bekam und aus geringer Distanz, unhaltbar für den Torhüter, ins kurze Eck abschloss. Endlich das 1:0! Jubel im Anhang und Kolkwitz weiter am Drücker. Nur vier Minuten später erhöhte unser Linksaußen auf 2:0. Das Spiel war nun geprägt von Distanzschüssen und dem Nachsetzen im Strafraum. Kolkwitz bemüht das Spiel zu machen und Sellessen/Hornow immer wieder mit guten Kontergelegenheiten. Dennoch erhöhte unser Mittelstürmer Lenny kurz vor der Halbzeit auf 3:0.

Pausentee und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Gäste und wir nutzen die Halbzeit, um sich in der Kabine etwas zu erwärmen. 0 Grad und nun noch zusätzlich einsetzender Schneefall, verlangten den Spielern und Zuschauern alles ab.

Wir waren kaum drei Minuten wieder auf dem Feld, als der nächste Kracher am Pfosten landete. Den Abpraller erkämpft sich unser Rechtsaußen Wyatt und schloss gekonnt zum 4:0 ab. An sich war es heute ein Spiel für unser Mittelfeld. Denn obwohl das schnelle Passspiel eher zum gnadenlosen Kurzpassspiel verkam, da der Ball immer wieder im Schnee verlangsamte, kombinierte man sich sicher durch die Reihen der Gäste. Der nächste Treffer dann in Minute 33 und wir erhöhten auf 5:0. Sellessen/Hornow jedoch nicht chancenlos. Wenn sie nach vorne kamen, suchten sie auch meist den Abschluss. Unsere Abwehr hatte auch in der zweiten Halbzeit viel zu tun und unser Torhüter wurde nicht müde unseren Kasten sauber zu halten. In der 39. Minuten dann aber doch der Ehrentreffer für unsere Gäste, was auf diesem Untergrund wohl unausweichlich war. Kopf hoch und weiter nach vorn gespielt. Denn bekanntlich kann der Gegner keine Tore schießen, wenn der Ball in seiner eigenen Hälfte ist. Und so war es die heute absolut sehenswert aufgelegte Ona, die mit ihrem zweiten Tor an diesem Tage auf 6:1 erhöhte. Das Spiel war entschieden und trotzdem wurde weiter konsequent nach vorne gespielt. Yannick, mit seinen Toren 3 und 4 an diesem Tage, setzte den Schlusspunkt und erhöhte so zum Endstand von 8:1 für unser Team.

Fazit: Es ist schon leicht ironisch, dass man dieses Spiel auf Grund von Dauerregen vor zwei Wochen verschoben hat und nun im Schnee spielte. Nichts desto trotz haben Gäste und Gastgeber hier ein Spektakel in Weiß abgeliefert und den 33 Zuschauern sehenswerten Fußball gezeigt. An Ende kam das Heimteam besser mit den Bedingungen zu Recht und war auch fußballerisch überzeugender. Zu dem kam die Einsatzbereitschaft im gegnerischen Strafraum, welche mit 8 Toren und 3 mal Aluminium kaum deutlicher zu belegen ist.
Wir schließen die Hinrunde nun mit 6 Siegen und 3 Niederlagen im oberen Mittelfeld ab. Ein Toppergebnis, welches das Trainergespann trotz des kleinen Kaders mit Wohlwollen aufnimmt. Der Trainingsfleiß und der Einsatz aller Kinder und Eltern ist absolut belohnt worden. Man konnte in jedem Spiel mithalten und hat sich des Öfteren ordentlichen Respekt beim Gegner erspielt. Ein großes Kompliment für ein E2-Junioren Team des jüngeren Jahrgangs!

Wir bedanken uns bei allen Kindern, Eltern, Unterstützern und Sponsoren, und wünschen euch allen eine frohe Weihnachtszeit, erholsame Feiertage und viele weitere gute Spiele im neuen Jahr!