Spielbericht (E2-Junioren): Kolkwitzer SV II – SC Spremberg

Aufrufe: 61

Endergebnis: Kolkwitzer SV II – SC Spremberg 2:3 (1:2)

Heute kam es zum Duell des SC Spremberg gegen unser Team. Das Hinspiel gegen den Staffelsieger der Kreisklasse Süd der Hinrunde hat sicher noch jeder gut im Kopf. Ein spannendes 5:6 auswärts, in dem das Spiel förmlich in der letzten Minute erst entschieden wurde und in dem Kolkwitz alles zeigte was in diesem jungen E2 Team schon steckt. Eher unglücklich blieb man damals ohne Punkt.
Entsprechend wollten wir heute erneut so stark auftreten, auch wenn die Tabellensituation eher nicht für uns sprach.

Die erste Halbzeit versprach sofort das, was hier jeder erwartet hatte – ein ansprechendes Spiel beider Teams mit guten Torraumszenen. Bereits in der 3. Minute bewahrte nur der Pfosten Spremberg vor dem Rückstand. Doch der Gast stand dem in Nichts nach und so wurde in Minute 8 auch das Kolkwitzer Aluminium geprüft. Nur vier Minuten später erneut der Ball am Spremberger Gehäuse. Ein Tor lag hier förmlich in der Luft. Leider war es in Minute 14 der Gast der den ersten Treffer erzielte. Doch Kolkwitz war kaum beeindruckt und hielt weiter dagegen. So belohnte unser Linksaußen das Team in der 20. Minute mit dem Ausgleich. Leider konnte die Nummer 4 der Gäste nur zwei Minuten später die Spremberger erneut in Führung bringen. Der derzeit bester Torjäger der Kreisklasse war erneut zur Stelle, und obwohl wir ihn ansonsten gut “bewachten”, zeigte er immer wieder was ihn auszeichnete.

Halbzeit und wir schnauften kurz durch. Spremberg forderte alles von uns und wir hielten dagegen. Wir zeigten bis hierher das wir ohne wenn und aber mithalten konnten. Also weiter so und dran bleiben. Hier war noch gar nichts entschieden!

Wir spielten unverändert. Defensiv arbeiteten wir weiter sauber und suchten dann immer wieder die geordnete Offensive. Das dies der richtige Weg war, zeigte unser Mittelstürmer mit dem 2:2 in der 29. Minute. Nur vier Minuten nach dem erneuten Anpfiff waren wir wieder mittendrin im Spiel. Das hieß allerdings nicht das Spremberg nachließ. Das ausgeglichene Match blieb erhalten. Ein regelrechtes Hin und Her, wobei unser glänzend aufgelegter Torhüter ein riesen Rückhalt der Mannschaft war. Jede seiner Paraden stärkte das Team weiter. So ergaben sich auch offensiv weitere Chancen für den Kolkwitzer SV. Doch auch der Spremberger Torhüter war heut schwer zu überwinden. Egal was auf seinen Kasten kam, kein Ball wollte über die Linie.
Als wohl schon jeder mit dem gerechten Unentschieden als Ausgang rechnet, lief die letzte Aktion in Richtung Kolkwitzer Tor. Leider wurde die herein geschlagene Flanke von einem unserer Abwehrspieler mit der Hand abgewehrt, so dass dem Schiedsrichter leider nichts anderes als der Pfiff übrig blieb und er auf den Punkt zeigte. Entsetzen im Kolkwitzer Anhang, aber auch unser Team zeichnet sich durch Fairness aus. Dies bedeutet allerdings auch, dass ein berechtigter Elfmeter gegen unser Team anerkannt wird. So ließ sich Spremberg die Chance nicht nehmen und verwandelte in der letzten Sekunde des Spieles den Strafstoß zum 3:2 Siegtreffer.

Fazit: Eine weitere unverdiente, unglückliche Niederlage und wieder gegen eine Spremberger Mannschaft. Das scheint dieses Jahr unsere Achillesferse zu sein. Doch viel mehr Bedeutung muss man dem nicht zuordnen.
Unser Team hat heute ausgezeichnet gespielt! Die defensive Grundordnung war deutlich verbessert. Nach den 12 Gegentoren in den letzten beiden Spielen, war dies die größte Forderung des Trainerteams. Heute war ein erneuter Fortschritt zu erkennen. Der Trainingsfleiß der Kids ist deutlich zu sehen, wenn auch keine Belohnung durch Punkte erfolgt ist. Trotzdem hat man dem Tabellenzweiten und gleichzeitig einem E1 Team Paroli geboten, und war über die komplette Spielzeit gleichwertig. Allein dies zu sehen, lässt keinen Zweifel daran, das hier ein starkes und kompetentes Fußballteam zusammenwächst bzw. schon zusammengewachsen ist!