E-Junioren Sieger beim Sportfest der Cottbuser Krebse

Cottbuser Krebse – Kolkwitzer SV 0:18

Am Pfingstsamstag waren wir zum Sportfest der Cottbuser Krebse eingeladen. Mit 8 E-Junioren im Kader folgten wir der Einladung und sollten unsere letzte Pflichtveranstaltung in dieser Saison erfolgreich bestreiten.

Leider war der Termin für andere Teams an diesem Wochenende nicht möglich und so waren anstatt von 4 Teams nur der KSV und die Krebse am Start. Dies veranlasste den Veranstalter dazu, den Spielmodus entsprechend zu ändern. Von den veranschlagten 10 Minuten im Turniermodus, wurde zu 3x 15 Minuten Spielzeit gewechselt.

Die Ausgangslage war eindeutig. Kolkwitz war hier der Favorit. Der 6. der Kreisliga traf auf den 6. der Platzierungsrunde III der Kreisklasse. Entsprechend wollten wir unserer Rolle gerecht werden und das Spiel offensiv gestalten.

Dies gelang uns im ersten Drittel sofort, denn nur wenige Sekunden nach dem Anpfiff, zappelte der Ball schon das erste mal im Krebsetor. Unser Rechtsaußen schoss in diesem Abschnitt zwei Tore. Auch unser Defensivspieler Max war erfolgreich und unser Linksaußen konnte nach einigen Versuchen ebenso den ersten Torerfolg für sich verbuchen. Wir wechselten alle 5 Minuten unseren Ersatzspieler durch, so dass alle ausreichend Spielzeit bekamen. Mit dem Abpfiff gingen wir mit 4:0 in die erste Pause.

Das zweite Drittel und die Kolkwitzer noch aggressiver. Unser Torhüter Rune hatte praktisch nichts zu tun und war heute wohl der Spieler mit den wenigsten Ballkontakten. Da die Krebse fast nur durch die Mitte agierten, konnten wir unsere schnellen Außenspieler immer wieder gekonnt in Szene setzen. 2 Tore von Karl und Yannick sowie jeweils 1 von Helen, Lenny und Wyatt, schraubten das Ergebnis auf 11:0 nach oben, bevor es in die zweite Pause ging.

Wir hatten 30 Minuten gespielt und unsere Spieler blieben konzentriert. Die Trinkpause nutzten wir zum Durchatmen und zum Ausgleich des Flüssigkeitshaushaltes. Ein paar letzte Worte unseres heutigen Kapitäns Yannick und wir starteten in den dritten Abschnitt.

Unverändert behielt Kolkwitz das Heft in der Hand. Wie bereits in der Saison des Öfteren gezeigt, blieb man bis zum Schluss voll dabei und schraubte das Torekonto weiter nach oben. Besonders unser 9er zeigte seine Ausdauer und legte mit 4 weiteren Treffern den Grundstein für ein hohes Ergebnis. Der heute meist im defensiven Mittelfeld eingesetzte Lenny glänzte ebenfalls mit 2 weiteren Toren. Trotzdem erfüllte er seine rückwärtigen Aufgaben sehr gut und verteilte wie gewohnt zielsicher die Pässe Richtung Offensivabteilung. Ein weiteres Tor erzielte Karl, der heute auf allen Positionen eingesetzt wurde und damit seine Vielseitigkeit unter Beweis stellte.

Am Ende stand ein ungefährdetes 18:0 nach 45 Minuten für den Kreisligisten zu Buche. Man sah deutlich den Klassenunterschied und Kolkwitz nahm wie gewohnt die Sache von der ersten bis zur letzten Minute ernst. So zeigte man viel Spielwitz und belohnte sich mit vielen Toren.

Es spielten: Rune, Max, Yannick, Emilian, Helen, Karl, Lenny, Wyatt

Fazit: Die Zuschauer bekamen hier von der ersten Minute an sehenswerten Fußball von Seiten der Gäste zu sehen. Das Ergebnis war in der Höhe komplett verdient und so sicherte man sich den ersten Platz beim Sportfest der Krebse.


Mit den Auszeichnungen für die beste Spielerin und den besten Torschützen für Helen und Yannick (7 Tore) konnte man weitere Trophäen mit nach Hause nehmen. Erneut fiel damit unser Neuzugang Helen auch beim gegnerischen Spielgericht auf und zeigte damit ihr Naturtalent. Mit seinem Siebenerpack und noch einigen Vorlagen füllte unser heutiger Kapitän Yannick seine Rolle komplett aus. Seine Ehrung als erfolgreichster Schütze am heutigen Tag unterstreicht auch seine offensive Stellung im Kolkwitzer Kader. Mit 59 Pflichtspieltoren war er der beste Torschütze der KSV E-Junioren in dieser Saison und bestätige damit dieses Offensivtalent zum dritten mal in Folge.


Doch beide Auszeichnungen stehen nicht über einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung. Der Auftritt unserer Junioren war geprägt von Teamstärke und Zusammenspiel aller Positionen, und so muss man vom Torhüter angefangen über die Abwehr, dem Mittelfeld und dem Angriff wieder ein großes Kompliment an unsere Mannschaft aussprechen, welche den Kolkwitzer SV wie so oft positiv und sportlich erfolgreich nach außen präsentierten.

Es bleibt uns nur einen Glückwunsch ans Team für den Erfolg zu richten und ein Dank an die Cottbuser Krebse für die Ausrichtung des Sportfest zu geben.

Kommentare sind geschlossen.