D-Junioren erreichen Achtelfinale des Kreispokals

Aufrufe: 30

SG Sachsendorf I – Kolkwitzer SV 1:6 (0:6)

Tore:     Karl (2), Yannick, Ande, Tom

    

Nachholtermin für die Kolkwitzer D-Jugend im Kreispokal. Das für letzten Samstag angesetzte Match wurde auf Donnerstagabend verlegt, und unsere Mädels und Jungs durften auswärts bei der SG Sachsendorf antreten.

Besonders in der ersten Halbzeit überzeugte unser Team durch sehenswerten Offensivfußball und legte damit den Grundstein für den Einzug in die nächste Runde.

Spiele unter der Woche sind meist eine Überraschungstüte, trotzdem wollten wir unseren besten Fußball zeigen und eine Runde weiterkommen.

Dies gelang in Halbzeit eins überragend. Druckvolles Spiel, starke Torabschlüsse und eine super Defensive ließen Sachsendorf keine Chance. Der spielfreudige Lenny verteilte die Bälle gewohnt gut aus dem Mittelfeld und auch unser Stürmer Karl war heut super aufgelegt, was er mit seinem Doppelpack eindrucksvoll demonstrierte. Dazu je ein Treffer von Ande, Tom und Yannick, welcher in Minute 6 den Torreigen begann. Dazu ein Franz der wortstark seine Abwehr dirigierte und immer wieder für Ordnung und Ruhe sorgte. So konnten selbst die Defensivleute Druck nach vorne aufbauen und unser Geburtstagskind John ein Eigentor der Gastgeber erzwingen.

Zur Halbzeit ein 0:6. Besser konnte es nicht laufen. Nun hieß es wachsam bleiben, allen Einwechslern Spielzeit geben und das Ergebnis evtl. noch ausbauen.

Das Letztere gelang leider nicht mehr. Sachsendorf stellte um und verstärkte damit die Defensive. Kolkwitz ließ konditionell etwas nach und überließ Sachsendorf immer wieder das Mittelfeld. So wurde die zweite Hälfte ein eher ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Leider konnte unser Team trotz bester Möglichkeiten, bis auf einen Lattenknaller, nicht Zählbares mehr herausholen. Die Gastgeber allerdings erzielten noch den Ehrentreffer, der auf Grund der spielerisch besseren zweiten Halbzeit durchaus verdient war.

Das Endergebnis dann 1:6 und auf Grund der grandiosen ersten Hälfte, ein völlig verdienter Einzug von Helen und ihren Jungs ins Achtelfinale.

Es spielten: Jannis, Franz, John, Gustav, Helen, Lenny, Yannick, Karl, Lukas, Tom, Ande, Dominik, Eric.

Fazit: Pflichtaufgabe erfüllt! Dazu haben heute alle Wechselspieler einiges an Spielzeit bekommen, was bei 5 Jungs an der Seitenlinie für die Trainer sicher nicht immer leicht ist. Bis auf das Defensivverhalten der Mittelfeldspieler und der weniger guten Chancenverwertung in Hälfte zwei, war es ein super Spiel. Lukas, der eine komplette Hälfte in der Abwehr durchspielte, ist heute positiv aufgefallen. Karl holte sich mit einer starken Leistung das verloren Selbstvertrauen aus dem Spiel gegen Saspow zurück und zeigte heute erneut, was er auf dem Kasten hat.

Damit erkämpfte sich unser Team ein Heimspiel für das Achtelfinale, in welchem uns mit der 1. Mannschaft von Viktoria Cottbus ein Kreisligist und sicher kein einfacher Gegner erwartet. Da der Pokal bekanntermaßen aber seine eigenen Gesetze hat, werden wir alles daran setzen, für eine Überraschung zu sorgen!