D-Junioren mit Pokalkrimi

Hits: 34

Endergebnis: Kolkwitzer SV – FSV Viktoria Cottbus I 2:3 (0:1)

Tore: Karl (2)

Achtelfinale im Kreispokal für die D-Junioren. Unser Kreisklasseteam empfing in der heimischen Jahnstraße niemand geringen als den Kreisligaspitzenreiter FSV Viktoria Cottbus I. Ein Hammerlos das es zu bespielen gab und eine riesige Herausforderung für unser Team.

Heute hieß es komplette Aufmerksamkeit auf den Pokal. Unsere Mannschaft stellte sich dem bislang besten Team im Kreis in dieser Saison. Nur über eine hervorragende Leistung und die richtige Einstellung konnte man heute die Überraschung schaffen. Denn heute waren wir, im Gegensatz zu sonst, auf dem Papier der klare Außenseiter in dieser Partie.

Die erste Halbzeit begann und beide Teams versuchten spielerisch zu überzeugen. Mit technisch gutem Matchplay versuchten die Gäste sich Vorteile zu erarbeiten, doch die Kolkwitzer hielten mit gutem Zweikampfverhalten und Stellungsspiel dagegen. So versuchte man die Cottbuser am Abschluss zu hindern, um so wenig Torchancen wie möglich zuzulassen. Gleichzeitig spielte man variabel nach vorn, um die gegnerische Abwehr in Bedrängnis zu bringen.
Die ersten Chancen ergaben sich und Viktoria konnte in der 18. Minute in Führung gehen. Kolkwitz spielte konzentriert weiter. Auch dieser Rückschlag wurde durch das Team weggesteckt und auf den Ausgleich gedrängt. Leider gelang bis zu Halbzeit kein Treffer. Dies war aber auch der weiterhin starken Defensivarbeit der Hausherren geschuldet. Noch mussten wir nicht alles nach vorn werfen, es blieben ja noch 30 Minuten Zeit.

Halbzeit. Zwar hatten die Gäste leicht mehr vom Spiel, aber einen großer Klassenunterschied war kaum zu erkennen. Kolkwitz hängte sich rein und jeder verlorene Ball wurde nachgearbeitet und im Zweifelsfall der ballführende Spieler gedoppelt. Verbesserungsbedarf gab es einzig bei den Abstößen vom Tor, welche viel zu oft beim Gegner landeten.

Anpfiff zur zweiten Hälfte. Unsere Abstöße wurden jetzt per Tipp durch den Abwehrchef Franz geschlagen und brachten so nun mehr Gefahr für den Gegner. Leider dauerte es nur drei Minuten, ehe Viktoria das zweite Tor erzielte und seine Führung ausbaute. Doch nun öffnete sich das Spiel. Die Defensivreihen zollten dem hohen Tempo der ersten Hälfte Tribut. So konnten wir nur vier Minuten später, nach einem Freistoß von der Mittellinie, durch Karl den viel umjubelten Anschlusstreffer markieren. Endlich war der Knoten geplatzt und das Team hat sich für seine Offensivbemühungen belohnt.
Weiter ging es in beide Richtungen. Die Angriffsreihen übernahmen das Geschehen und Cottbus erhöhte in Minute 43 auf 1:3. Doch praktisch im Gegenzug konnte unser Linkaußen Stürmer Karl gut in Szene setzen. So verwandelte er aus kurzer Entfernung und es stand nur noch 2:3.
Uns blieb eine Viertelstunde um die Verlängerung zu erzwingen. Mehr Spannung ging kaum noch. Beide Teams drängten auf das nächste Tor und hatten einige Möglichkeiten. Doch weder für die Gäste noch für die Kolkwitzer wollte die Kugel noch einmal ins Eckige rollen.
So blieb es am Ende beim 2:3 aus unserer Sicht und Viktoria zieht damit ins Viertelfinale ein. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

Es spielten: Eric, Franz, Karl, Gustav, Tom, John, Ande, Yannick, Lenny, Wyatt, Dominik.

Fazit: Unsere Kolkwitzer D-Junioren haben heute mit einem höherklassigen Gegner 60 Minuten mitgehalten. Ein hervorragend eingestelltes Team zeigte sehr guten Fußball und noch bessere Mentalität. Das man am Ende so knapp verliert, ist bedauerlich. Das man sich allerdings schon mit einem der stärksten Teams der Kreisliga messen kann, ist Lob und Auszeichnung für die bis dato erbrachte Trainingsleistung zu gleich. Wir gehen mit erhobenen Haupt aus dieser Niederlage und auch der Gegner zeigte seinen Respekt für dieses ansehnliche und faire Spiel.
Wir Trainer sehen uns auch nach dieser “Prüfung” auf dem richtigen Weg, den wir mit unserer Arbeit eingeschlagen haben und sind stolz auf die Leistung und die Moral die dieses Team auf den Platz bringt!