KSV Reserve kann doch noch gewinnen

Aufrufe: 1

Kolkwitz II – SG Kausche 2:1

Kreisoberliga Niederlausitz – 18. Spieltag

Spielsteno: Kolkwitzer SV 1896 II: Robert Waltschew, Christopher Gipp, Marko Raschick, Nick Lossack, Martin Hahn, Marius Gulbing, Sebastian Becker, Steven Richter (61. Jano Henrik Rau), Robert Zakowski, Ralf Gottwald (87. Sebastian Kiss), Phillipp Meyer (18. Mario Lehmann) – Trainer: Frank Schlodder
SG Kausche: Ralph Harmuth, Chris Portmann, Robert Feinbube, Tobias Feinbube, Jonas Dreier, Christian Friedrich, Jan Krengel (58. Maik Nahke), Marcel Kujath, Tom Hoffmann, Denny Tim Trusch (80. Sebastian Lincke), Fabian Triebeneck – Trainer: Peter Wöhler
Schiedsrichter: Kevin Schultz – Zuschauer: 62
Tore: 1:0 Marko Raschick (4.), 1:1 Christian Friedrich (6.), 2:1 Christopher Gipp (72.)

Die Zweite des KSV erreichte den langerhofften Dreier und konnte mit diesem Sieg vorerst die rote Laterne der Kreisoberliga abgeben. Mit Verstärkung auf der TW Position und einer positiven kämpferischen Leistung versuchte man dem spielerischen Übergewicht der Gäste aus Kausche entgegenzutreten. Das funktionierte an diesem Tag , weil die Kauscher nicht in der Lage waren ihre durchaus vorhandenen guten Möglichkeiten in Torerfolge umzumünzen. So witterte der KSV seine Chance und tatsächlich waren es die Kolkwitzer die den entscheidenden Ball unterbringen konnten. Mit dem Glück des Tüchtigen belohnte man sich an diesem Nachmittag mit drei Punkten und vielleicht kehrt der Mut zurück um noch weitere Siege folgen zu lassen.