Überraschung in Bad Liebenwerda

Aufrufe: 10

FC Bad Liebenwerda – Kolkwitzer SV 0:1 (0:0)

Aufstellung: Daniel Räckel, Toni Beyer, Ben Hensel (ab 62,min. Ralf Gottwald) Eric Scheffler, Marco Zahnow,, Niklas Pascal Neumann,Luis Flavio Reinhardt, Nick Lossack, Martin Hahn, Karl Werner,, Stefan Jähne

Tor: Karl Werner

Nach dem erfolgten Trainer Rücktritt von Thomas Schmidt nach dem 4.Spieltag wurde das Team zu dieser Auswärtspartie von David Brincker betreut. Obwohl die personellen Vorzeichen alles andere als optimal waren trat der KSV die Heimreise mit drei Punkten im Gepäck an. Dazu an alle Aktiven dieses Spieles ein besonderes Lob. Mit einer kämpferisch tadellosen Leistung wurde dem bis dahin aktuellen Spitzenreiter ein Bein gestellt. Sicherlich braucht es auch ein wenig Glück , doch man wählte zu diesem Spiel die richtigen Mittel, welche zu großen Teilen in einer stabilen Abwehrarbeit lagen. Besonders hervorzuheben ist hier die Reaktivierung von Torwart Daniel Räckel , der nach mehrjähriger Pause einsprang und zu Null spielte. Somit war sein Comeback auf alle Fälle gelungen. Und in solchen Spielen passiert es dann oft, die Gastgeber bestimmen das Spiel, können jedoch den Abwehrriegel nicht bezwingen. Mit der dann besten und fast einzigen guten Möglichkeit für den KSV fiel das Tor des Tages . Nach einer prima Vorbereitung von Ralf Gottwald , der die Kugel perfekt sicherte und dann für Karl Werner servierte , war das goldene Tor erzielt und der erste doch kaum zu erwartende Sieg eingefahren. Trotzdem bleibt zu hoffen, dass einige Spieler nach Verletzungen zurückkehren können, so dass der knappe Kader nicht zur Dauerlösung wird.

Kommentare sind geschlossen.