Kolkwitz hält Partie beim Spitzenreiter lange offen

Visits: 36

SG Groß Gaglow – Kolkwitzer SV 2:1 (0:1)

Aufstellung: Domenic Eng,Benjamin Goertz Marco Zahnow, Richard Bertram, (ab 81.min Rafael Streich) Eric Scheffler, (ab 90,min Niklas P. Neumann) Martin Hahn,(ab 81.min. Sebastian Lehnik) Julian Thies, Stefan Jähne, Luis F. Reinhardt, (ab 81.min.Till Fiedler)Tino Müller, Ben Hensel

Tor: Luis F. Reinhardt

Luis F. Reinhardt

Spitzenreiter Groß Gaglow musste gegen den KSV hart ackern, um am Ende den Sieg einzufahren.

Die Kolkwitzer zeigten sich gegenüber der Vorwoche deutlich verbessert und machten den Gaglowern das Leben lange schwer. Besonders im kämpferischen Bereich hielt man diesmal vernünftig dagegen, spielerisch waren jedoch die Gaglower überlegen. Vor allem in der 1.Halbzeit schaffte es der KSV immer wieder Nadelstiche zu setzen und damit den Gastgeber defensiv zu beschäftigen. Ideal gelang dem KSV kurz vor der Pause die Führung. Nach gutem Passspiel versenkte Luis F.Reinhardt die Kugel zur Führung. Gaglow wechselte in der Pause zweimal und erhöhte den Druck im 2.Abschnitt. Lange verteidigte der KSV aufopferungsvoll und ließ eigentlich keine Riesen Möglichkeiten zu. Gefährlich blieben Standards und Freistöße der Gaglower. Leider schaffte es der KSV nicht mehr aus dem Spiel heraus selbst offensive Akzente zu setzen und noch einmal für Torgefahr zu sorgen. So entschieden Abwehr Unaufmerksamkeiten , die von außen betrachtet den Gaglowern zu leichten Toren verhalfen. Die Gastgeber waren in den entscheidenden Situationen gedankenschneller und nutzen die KSV Fehler aus. Kolkwitz hatte eigentlich nur kurz nach dem 1:1 die große Möglichkeit. Nach einem Eckball war Tino Müller kurz vor der Torlinie frei, doch irgendwie kam er zu Fall (Foulspiel ?) und konnte den Ball nicht mehr über die Linie drücken. 

Kolkwitz wechselte nochmal frische Kräfte ein, doch gab es keine offensiven Aktionen mehr um vielleicht das Remis zu erreichen. Schade für den KSV, denn mit etwas Matchglück oder Abwehr Konzentration wäre ein Punkt sicherlich möglich gewesen.

Kommentare sind geschlossen.