Archiv für Spielberichte

Ü 35 Altliga

Hits: 10

Kolkwitzer SV – Wacker Ströbitz 2:2 (1:2)

Tore: M.Kober , D. Klose

Mit der sicherlich besten Saisonleistung knöpfte man dem Spitzenreiter einen Punkt ab. Die Ströbitzer agierten insbesondere im ersten Abschnitt feldüberlegen und Torjäger Kubis schlug zweimal zu. Doch der KSV war engagiert , zweikampfstark und zeigte auch gute spielerische Momente. Das war in der zweiten Halbzeit erkennbar, denn nun war die Partie ausgeglichener , wenngleich Wacker immer gefährlich blieb. Der KSV schaffte den erneuten Ausgleich und verdiente sich einen schlußendlich gerechten Punkt.

Ergebnisse

Hits: 28

Landesklasse Süd

Kolkwitzer SV – FC Lauchhammer 2:0 (1:0)

Tore: M.Fingas, P. Meyer

Der Kolkwitzer SV hatte Mühe dieses Spiel für sich zu entscheiden und konnte sich bei Torwart Manuel Büttner bedanken, der den Sieg rettete.

Kreisoberliga

SV Guhrow- Kolkwitzer SV 2:0 (1:0)

Altligas Ü35

SV Einheit Drebkau – Kolkwitzer SV 1:3 (0:3)

Tore: M.Lehmann, D.Klose, M.Kober

Nach einer Durststrecke von 4 Niederlagen am Stück gab es in Drebkau den zweiten Saisonsieg, der ausreichend war um die Abstiegsplätze zu verlassen.

Teilerfolg in Kahren für unsere Zweite

Hits: 30

SV Kahren – Kolkwitzer SV 2:2 ( 0:1)

Tore: Phillipp Meyer, Marcel Dietz

Der erste Punkt für unsere Zweite Mannschaft in der Kreisoberliga ist geschafft.

Kahrener SV 03 - Kolkwitzer SV 1896 II

Den Spielbericht und die Fotogalerie/ Videos seht Ihr unter: https://www.fupa.net/spielberichte/kahrener-sv-03-kolkwitzer-sv-1896

Altliga Ü 35

TV Forst – Kolkwitzer SV 2:2 (2:1)

Tore: Andre Krieger , Markus Rensch

Mit diesem Remis verbleiben die Altligisten auf dem 2.Tabellenplatz und sichern sich damit die Vizemeisterschaft. Glückwunsch an den Spremberger SV zum Titelgewinn im Spieljahr 2017/2018. Für sein 200. Kreisliga Spiel bei den Ü35 Altherren des Kolkwitzer SV gratulieren wir Mario Donath an dieser Stelle recht herzlich.

Kolkwitzer SV 1896 - SG Kunersdorf / Krieschow

Am 04.04.2008 zählte die Statistik der Ü 35 Kreisliga das erste Spiel für Mario gegen Wacker Ströbitz.

KSV in der nächsten Runde

Hits: 31

SV Adler Klinge – Kolkwitzer SV 1:4 (0:0)

Tore: Steven Richter 3x, S. Specht

Steven Richter  Drei Tore von Steven Richter halfen dem KSV in die nächste Pokalrunde. Erst kurz vor dem Ende schaffte es der KSV die Gastgeber im “Adlerhorst” zu bezwingen, indem Steven Richter mit zwei sehenswerten Toren für die Entscheidung sorgte. Den Endpunkt setzte dann Steven Specht der mit schöner Direktabnahme traf. Bis dahin tat sich der Favorit schwer und die Adler setzten alles daran hier eine Überraschung zu erreichen. Sie kämpften unverdrossen auf Ihrem heimischen Rasen ,der jedoch in diesem langen Sommer auch gelitten hatte. Doch auch solche Bedingungen muss man annehmen und das Beste daraus machen. Das gelang schlussendlich und der KSV konnte eine schwierige Pokalpartie für sich entscheiden.

Altliga Ü35

Kolkwitzer SV- SV Leuthen / Klein Oßnig 5:1 (1:0)

Tore: M.Lehmann, A.Krieger, M.Kober, J.Harms 2x

Das Spitzenduo vom KSV und vom Spremberger SV gab sich bei ihren Heimspielen keine Blöße und siegte jeweils recht deutlich. Nun kommt es zum direkten Duell der beiden Teams. Der KSV muss in Spremberg Farbe bekennen. Für Spannung im Kampf um die Tabellenspitze ist also gesorgt.

Vorschau – Spiele unter der Woche

Altliga Ü 35    Mittwoch 12.09.18; Anstoss 17.30 Uhr

Spremberger SV – Kolkwitzer SV

D – Junioren

KSV – Cottbus Ost,  Mittwoch 12.09.18 Anstoß 18.00 Uhr

Heimsieg gegen Altdöbern

Hits: 29

KSV – Alemania Altdöbern 4:0 (2:0)

Tore: M.Fingas 3 , M.Schneider 1

Dem KSV gelang am Ende ein ungefährdeter Sieg gegen allerdings nie aufsteckende Gäste. Leider verletzte sich Max Streich kurz vor Ende der Partie bei einem unglücklichen Zweikampf am Unterleib.Im Krankenhaus wurde Max noch gesten Abend operiert. Von dieser Stelle aus die besten Genesungswünsche und werde bald wieder fit.

Mit etwas veränderter Aufstellung gegenüber dem Vorwoche gab der KSV im ersten Heimspiel den Gästen das Nachsehen.Insbesondere in den offensiven Abschluss Handlungen war der KSV effektiver und spielte auch Tore schön heraus.Die Gäste bemühten sich jedoch auch immer wieder nach vorn zu spielen , scheiterten jedoch an der aufmerksamen Abwehr der Gastgeber oder agierten selber zu ungenau im Abschluss. Somit kann von einem gelungenen Start  gesprochen werden.Doch nach der nun folgenden Pokalrunde im Kreis in Klinge wartet mit dem nächsten Auswärtsspiel beim  SV Döbern sicherlich eine schwere Hürde.

ALTLIGA Ü 35

Kahrener SV – KSV 2:4 (1:2)

Tore: M.Lehman, M.Dietz 2, M.Klose

Der KSV kam zäh in die Partie und lief einem Rückstand hinterher. Doch mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause bog der KSV auf die Siegerstrasse ein.Im zweiten Abschnitt konnten die Altligisten den Vorsprung sichern bzw.ausbauen obwohl auch die Heimelf noch einmal traf. Nach dem überraschenden Punktverlust vom Spitzenreiter Spremberger SV rückt der KSV nun ganz nah an die Spremberger heran.

Altliga Ü35 mit Auswärtssieg

Hits: 32

SV Einheit Drebkau – KSV 1:2 (1:0)

Einen schwer erkämpften Auswärtssieg sicherten mit Ihren Toren im 2.Abschnitt D.Klose und A.Krieger.

 

Ü35 mit Remis im Gemeindederby

Hits: 41

KSV – SpG Kunersdorf/Krieschow 2:2 (1:0)

Tore: A.Krieger, M.Rensch

Bei bestem Fußball Wetter und einer ordentlichen Zuschauer Anzahl kämpften die Oldies der Ü35 am Freitag Abend um Punkte. Unter der sicheren Leitung des Kolkwitzer Unparteiischen P.Blumberg-Krüger wurden am Ende die Punkte geteilt. Dem KSV gelang die zeitige Führung und man bestimmte die 1.Halbzeit. Doch haperte es wie schon öfters an der Chancenverwertung. So blieben die Gäste im Spiel und mit dem Ausgleich im 2.Abschnitt wurden sie agiler und gefährlicher. Nach einer Stunde Spielzeit dann die Führung für die SpG. Der KSV raffte sich nochmal auf um die drohende Niederlage abzuwenden.Dem eingewechselten Markus Rensch glückte der Ausgleich nach überlegtem Zuspiel von Andre Krieger. Am Ende ein gerechtes Ergebnis mit dem alle Beteiligten zum verdienten Auswertungsbierchen übergehen konnten.

Ü35 holt 4.Platz bei der Landesmeisterschaft

Hits: 45

Bei der am Sonntag, dem 25.02.18 ausgetragenen Ü35 Hallen Landesmeisterschaft kam der KSV auf einem ehrenwerten 4.Platz ein. Im Sportzentrum Westend in Eberswalde waren 7 Mannschaften vertreten, so dass im Modus jeder gegen jeden gespielt wurde.Mit drei Siegen und drei Niederlagen war der Mittelfeld Platz gesichert. Mit Stefan Choschzick stellte der KSV den besten Torhüter des Turniers. Dazu herzlichen Glückwunsch. Der KSV bedankt sich bei den Aktiven für die Einsatzbereitschaft und die Teilnahme an dem Turnier des FLB. Hier auch bei Sportfreund P.Sorge der das Turnier vorzeitig verlassen musste und daher nicht mehr auf dem Mannschaftbild zu finden ist. Es spielten:V.Meinhardt, M.Schröder, S.Raschick,T.Jahn, M.Donath, S.Coschzick, D.Klose, P.Sorge.

 

 

Oldies des KSV in der Halle erfolgreich

Hits: 40

Bei den am Samstag ausgetragenen Hallenkreismeisterschaften der Ü35 und der Ü50 gab es Spitzenplätze.Den Kreismeistertitel sicherte sich der KSV bei der Ü35 und die Vizemeisterschaft holte das Team in der Altersklasse der Ü50. Torschützenkönig der Ü50 wurde Benno Worrack.Dazu herzlichen Glückwunsch.

AL wird in letzter Sekunde KreisligaMeister 2015 Viktoria gg.- KSV 0:5 (0:2)

Hits: 44

AL. MeisterWaaaaaahnsinnnnnn!
In den letzten Spielminuten des letzten Spieltages der Saison hat der Fußballgott die schützende Hand über den KSV gehalten. Was keiner mehr zu glauben wagte, nahm in den letzten Spielminuten ein nicht zu erwartendes fantastisches Ende für uns.

 

Wacker und Kahren führten mit 2 Punkten und besseren Tordifferenzen in der Tabelle vor uns. Wir mussten nicht nur gewinnen, sondern mindestens auch 4 Tore mehr als Viktoria schießen, um uns die Minimalchance auf den Titel zu wahren. In der ersten Spielhälfte trafen Schrödter und Handrek zum 0:2 für den KSV und Bock und Wilk retten grandios, letzterer holte den Nachschuss fast von der Linie (32.). Ein direkt verwandelter Freistoß aus 25m  von André Krieger in der 44. Minute brachte uns in die benötigte Ergebnisnähe. Eine halbe Stunde vor Spielende zeigte der Referee einem Viktorianer die 2 gelbe Karte und so waren wir ein Mann mehr auf dem Feld. Allerdings taten wir uns mit diesem zusätzlichen Raum extrem schwer und konnten kaum Feldvorteile nutzen. In der 76. Minute dann kann der Keeper der Gastgeber einen Kopfball von Hagen Wilk nicht festhalten und Gerde Handrek staubt zum 0:4 ab.  Benno Worrack, einem Ü50er gelingt dann mit einem abgefälschten beinahe 40 m Schuss ins lange Eck der krönende Abschluß zum 0:5. Abpfiff. Unsere Hausaufgaben waren gemacht.

Wacker führte zu diesem Zeitpunkt 1:0 zu Hause gegen Kahren.
Da waren wir Vizemeister. Dass Spiel dauerte aber 10 Minuten länger an, als unsere Partie. Dann ereilte uns die Nachricht vom Kahrener Ausgleich zum 1:1 auf Wacker, da wären wir …..
Alle dachten an Bayern und Schalke vor einigen Jahren. Dann die tosende Nachricht vom Abpfiff in Ströbitz. Endstand 1:1.

Jubel in der Kabine. Feierlaune, Wahnsinn—- doch noch Meister im Endspurt.

Auf der Zielgeraden ein Fotofinisch. Kahren, Wacker und Kolkwitz alle 48 Punkte. Wir haben aber 2 Tore mehr und dürfen uns ab sofort in der Altliga Kreisliga-Meister nennen.AL Meister 0

Der Staffelvorsitzende Torsten Müschner war mit dem Pokal zur Meisterehrung im falschen Stadion angereist. Die Überraschung war nunmehr nicht bei uns allein, auch der Staffelvorsitzende reiste nunmehr nach Viktoria um uns den Pokal zu bringen.

Danke für die Glückwünsche und den Pokal, danke auch an alle eingesetzen Spieler, den Trainer  und allen Drumherum, die das möglich gemacht haben.

Glückwunsch auch an Viktoria, die sich tapfer gewehrt haben und dank eines 4:2 Sieges von Waikiki die Klasse halten konnten.