Archiv für Spielberichte

Fußball am Pfingstwochenende

Aufrufe: 2

Altliga Ü35 Kreisliga, Freitag 26.05..2023, Anstoß 18.30 Uhr

SG Sielow – Kolkwitzer SV

Altliga Ü50 Kreisliga, Mittwoch 31.05.2023, Anstoß 18.30 Uhr

1.FC Guben/BSV Guben Nord – Kolkwitzer SV

Nachwuchs Mannschaften

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2596E336-7FBB-41FD-9A6C-4DC150243814.jpeg

A-Junioren Kreisliga Niederlausitz , Freitag 26.05.2023, Anstoß 18.30 Uhr (Sportplatz KC)

SpG Kolkwitz/Krebse – FC Bad Liebenwerda

B-Junioren Kreisliga Niederlausitz

C-Junioren Meisterrunde , Sonntag 17.06..23, Anstoß 10.00 Uhr

SpG Krieschow/Raddusch – Fichte Kunersdorf/Kolkwitzer SV

D-Junioren Meisterrunde, Mittwoch 31.05.23 , Anstoß 18.00 Uhr

Kolkwitzer SV – SV Fichte Kunersdorf

E 1 -Junioren Meisterrunde, Sonntag 04.06.23, Anstoß 11.00 Uhr

SV Wacker Ströbitz – Kolkwitzer SV

E 2 Junioren PR 3 Sonntag 04.06..23, Anstoß 9.30 Uhr

SG Gr.Gaglow II – Kolkwitzer SV

F1 Junioren PR 1 , Samstag 03.06.23 Anstoß 10.00 Uhr

VfB Cottbus – Kolkwitzer SV

F2 Junioren PR 2 , Sonntag 04.06.2023 Anstoß 9.00 Uhr

SV RW Merzdorf – Kolkwitzer SV

Pleite in Friedersdorf

Aufrufe: 3

SG Friedersdorf – Kolkwitzer SV 3:0 (2:0)

Aufstellung: Manuel Büttner, Richard Bertram, Marco Zahnow, Sebastian Lehnik, Mario Fostreuter Benjamin Goertz, Tony Beyer, Ben Hensel, (ab 62.min Ralf Gottwald) Luis F. Reinhardt, (ab 78.min. Tobias Wille) Niklas P. Neumann, Stefan Jähne

Mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause beförderten die Gastgeber den KSV auf die Verliererstraße. Wiedermal tat sich der KSV in Friedersdorf schwer und war nicht in der Lage wenigstens ein Remis zu erreichen. So bleibt nicht viel positives zu berichten und man musste Friedersdorf in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Da diese Partie aus KSV Sicht nicht viel zu bieten hatte im Anhang ein paar Tabellen Situationen der anderen Landesklassen Staffeln.

Für den KSV ist aktuell ein Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz theoretisch immer noch möglich. Doch auch ein Platz 14 könnte für die Abstiegsfrage noch interessant werden. Der Punkt schlechteste Platz 14 aller Landesklasse Staffeln wäre ein möglicher potentieller Absteiger. So stellt sich die aktuelle Situation zum 14 Platz der Staffeln vom 26.Spieltag dar.

Landesklasse Nord: SG Müncheberg 21 Punkte

Landesklasse Ost: FSV Eintracht Königs Wusterhausen 29 Punkte

Landesklasse Süd: Eintracht Ortrand 24 Punkte

Landesklasse West: ESV Lokomotive Potsdam 26 Punkte

Kolkwitz bleibt weiter in Gefahr

Aufrufe: 29

Kolkwitzer SV – Spremberger SV 2:4 (2:2)

Aufstellung: Manuel Büttner, Richard Bertram, Marco Zahnow, Sebastian Lehnik, Mathias Jähne, (ab 33.min Rafael Streich, ab 35.min Tobias Wille) Benjamin Goertz, Martin Hahn, Ben Hensel, (ab 73.min Christopher Gipp) Luis F. Reinhardt, (ab 73.min. Ralf Gottwald) Niklas P. Neumann, Eric Scheffler,

Tore: Ben Hensel, Mathias Jähne

Weiterlesen

Prima KSV

Aufrufe: 8

ESV Lok Falkenberg – Kolkwitzer SV 1:4 (0:0)

Aufstellung: Manuel Büttner, Richard Bertram, Tony Beyer, Marco Zahnow, (ab 88.min.Rafael Streich) Sebastian Lehnik, Jefferson C.F. da Silva, Benjamin Goertz, Luis F. Reinhardt, (ab 82.min.Niklas P. Neumann) Eric Scheffler, Stefan Jähne, Marten Zittlau (ab 72.min Mathias Jähne)

Tore: Eric Scheffler, Luis F.Reinhardt, Mathias Jähne, Stefan Jähne

Mit dem ersten Auswärtssieg im Jahr 2023 beendete der KSV einen sportlich erfolgreichen Monat April. Auf Grund angesetzter Nachholpartien sicherte sich der KSV in 6 Spielen 13 Punkte, was eine wichtige Tabellen Verbesserung zur Folge hat.

In Falkenberg zeigte der KSV das gestärkte Selbstvertrauen fiel nach einem Rückstand nicht auseinander, sondern konnte effektiv antworten. Auch die erzielten Tore waren mit spielerischen Aktionen vorbereitet. Eric Scheffler traf erneut und brachte sein Team wieder ins Spiel. Toll das Luis F. Reinhardt und auch Mathias Jähne mit Torerfolgen glänzen konnten und so den KSV auf die Siegerstraße brachten. Für die Entscheidung sorgte dann kurz vor dem Ende Spielführer Stefan Jähne mit einem verwandelten Foulelfmeter.

Sicherlich hat der KSV nun eine sehr viel bessere Ausgangsposition, doch noch ist nichts entschieden und weitere schwere Partien stehen bevor. Schon am kommenden Sonntag gibt es bei Fichte Kunersdorf sicher einen “heißen Tanz”, denn auch die Gastgeber brauchen nach ihren letzten Niederlagen jeden Punkt zum Ziel Klassenerhalt.

Kolkwitz holt Remis gegen SC Spremberg

Aufrufe: 6

Kolkwitzer SV – SC Spremberg 2:2 (2:2)

Aufstellung: Domenic Eng, Richard Bertram, Marco Zahnow, Sebastian Lehnik, Jefferson C.F. da Silva, (ab 73.min Ben Hensel), Benjamin Goertz, Toni Helbig (ab 16.min Luis F. Reinhardt, – ab 85 min Tobias Wille), Eric Scheffler, Karl Werner, Stefan Jähne, Martin Hahn, (ab 85.min Niklas P. Neumann)

Tor: Stefan Jähne, Eric Scheffler

Der KSV sicherte sich verdient einen Punkt gegen ein Spitzenteam der Landesklasse Süd . Die Gäste aus Spremberg hätten mit einem Sieg auf Platz drei springen können. Das Unentschieden brachte so für Kolkwitz eine Tabellen Verbesserung, man zog vorerst an den mit gefährdeten Friedersdorfern vorbei und steht aktuell auf Platz 11.

Die Kolkwitzer haben sich mit den letzten Erfolgen etwas Selbstvertrauen geholt und schafften es einen zweimaligen Rückstand wettzumachen. In der torreichen ersten Halbzeit verschlief man den Start und geriet schnell ins Hintertreffen. Nach Foul an Karl Werner verwandelte dann Stefan Jähne den fälligen Strafstoß. Wieder war man dann nicht ganz aufmerksam im Abwehrbereich und geriet erneut ins Hintertreffen. Doch der momentan formstarke Eric Scheffler verwertete eine Ablage nach Standard Situation zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt hatten dann beide Teams ihr offensives Pulver verschossen und man sah ein verteiltes, ausgeglichenes Spiel ohne größere nennenswerte Chancen. So blieb es dann beim Remis mit dem beide Teams sicherlich leben können.

Wichtiger Dreier gegen Ortrand

Aufrufe: 30

Kolkwitzer SV – SV Eintracht Ortrand 1:0 (0:0)

Aufstellung: Manuel Büttner, Richard Bertram, (ab 76.min. Mathias Jähne) Luis F. Reinhardt, Benjamin Goertz, Mario Forstreuter, Eric Scheffler, Ben Hensel,( ab 53.min Marten Zittlau) Karl Werner, Stefan Jähne, Martin Hahn, Niklas P. Neumann (ab 67.min. Tobias Wille)

Tor: Eric Scheffler

Der KSV musste im Vergleich zum Sieg am Mittwoch, aus unterschiedlichen Gründen, das Personal auf fünf Positionen wechseln. Trotzdem begann man strukturiert, spielte sicher, zweikampfstark und ließ die Gäste fast 30 Minuten nicht recht zur Entfaltung kommen. Einziges Manko war die fehlende Durchschlagskraft vor dem Tor. Es gab Möglichkeiten,doch es fehlte der Vollstrecker. Insbesondere Luis Reinhardt spielte unglücklich,er verpasste mehrfach den entscheidenden Abschluss. So witterten die Gäste Morgenluft und kamen nun besser ins Spiel und vor das KSV Tor. Doch zwingend wurde es zum Glück nicht. So ging es torlos in die Pause.

Weiterlesen

Kolkwitz bezwingt Saspow

Aufrufe: 23

Kolkwitzer SV – SV Motor Saspow 1:0 (1:0)

Aufstellung: Domenic Eng, Richard Bertram, (ab 78 min. Christopher Gipp ) Luis F. Reinhardt, Benjamin Goertz, Eric Scheffler, Marco Zahnow, Sebastian Lehnik, Tim Krüger, (ab 60.min Ben Hensel) Karl Werner, Stefan Jähne, Toni Helbig (ab 76.min.Matthias Jähne)

Tor: Tim Krüger

Tim Krüger

Das Nachholspiel des 16.Spieltages konnte der KSV an diesem Mittwoch Abend am Ende verdient für sich entscheiden. Das war ein wichtiger Sieg, denn der KSV sicherte sich damit einen leichten Vorsprung von den direkten Abstiegsrängen. Die Gäste aus Saspow waren in der anfangsviertelstunde das spielbestimmende Team und kamen auch zu zwei guten Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Doch dem KSV gelang nach einer guten Konter Situation die Führung. Tim Krüger schloss diesen Angriff mit einem satten Schuss erfolgreich ab. Von diesem Zeitpunkt an kippte das Geschehen und die Kolkwitzer wurden griffiger und vor allem in der Offensive gefährlicher. Bis zur Halbzeit gab es zwei sehr gute Chancen , einen möglichen Elfmeter und einen Ball der wohl erst hinter der Linie von den Gästen gerettet werden konnte. Doch all das nutzte nichts, es blieb beim knappen Vorsprung.

Weiterlesen

Enttäuschung beim KSV

Aufrufe: 47

Kolkwitzer SV – SV Wacker Ströbitz 0:3 (0:2)

Aufstellung: Manuel Büttner, Tony Beyer, ( ab 45.min B. Hensel ) N.P. Neumann,(ab 45 min Luis F. Reinhardt), Benjamin Goertz, Toni Helbig (ab 79.min. M. Jähne) , Marco Zahnow, Martin Hahn, ( ab 65. P. Blumberg- Krüger) Sebastian Lehnik, Tim Krüger, Karl Werner (ab 85. min R.Streich), Stefan Jähne

Leider gelang es dem KSV nicht die Euphorie des letzten Spiels in diese Partie zu übernehmen.

Weiterlesen

Kolkwitz kann noch gewinnen

Aufrufe: 8

Kolkwitzer SV – FC Bad Liebenwerda 2:1 (1:1)

Aufstellung: Manuel Büttner, Richard Bertram, N.P. Neumann,(ab 66.min Luis F. Reinhardt), Benjamin Goertz, Eric Scheffler, Marco Zahnow, Martin Hahn, Sebastian Lehnik, Tim Krüger, (ab 94.min R.Streich) Karl Werner (ab 62.min.R.Gottwald, – ab 94.min T.Wille), Stefan Jähne

Tore: Sebastian Lehnik , Tim Krüger

IMG_1449

( Die Entscheidung im Video)

Der KSV jubelte am Ende über den ersten Sieg im Jahr 2023 und beendete damit die sieglose Durststrecke seit dem 8.Spieltag bzw. dem 22.10.2022. Das die Entscheidung mit der letzten Aktion der Partie herbeigeführt wurde machte die Sache natürlich positiv emotional. Mit dem Glück des Tüchtigen verdiente sich das Team diesen Sieg. Bei feuchtem und weichem Untergrund hatten einige Akteure Standprobleme. So waren auch zu oft die Abspiele nicht sauber genug um erfolgreich und zwingend Chancen zu produzieren. Doch steigerte sich die Mannschaft vor allem im kämpferischen Bereich und versuchte damit gegen zuhalten. Eine Vielzahl von Zweikämpfen sah den KSV als Sieger und man konnte erkennen ,dass sich kein Akteur zu Schade war mit vollem Einsatz für das Erfolgserlebnis zu ackern. Das muss in den Köpfen der Spieler für zukünftige Partien hängenbleiben, um sich aus dem Tabellen Keller befreien zu  können. Es braucht die solide Arbeit der gesamten Mannschaft in der Defensive und natürlich auch ein paar zündende offensiv erfolgreiche Momente. Auch die letzte entscheidende Aktion spiegelte das Geschehen wieder. Nach einem abgewehrten Freistoß der Gäste, kam der KSV in die verheißungsvolle Konter Situation, doch das letzte Abspiel war wieder zu ungenau für den Mitspieler. Glücklicherweise spielte dann ein Abwehrspieler von Bad Liebenwerda unfreiwillig den Pass zurück zu Tim Krüger der dann mit letztem Einsatz den Torschuss ins Glück vollbrachte.

IMG_1448

KSV weiter ohne Erfolgserlebnis

Aufrufe: 14

SG-Groß Gaglow – Kolkwitzer SV 3:0 (1:0)

Aufstellung: Manuel Büttner, Richard Bertram,(ab 67.min N.P. Neumann) Benjamin Goertz, Eric Scheffler, Christopher Gipp, Marco Zahnow,Martin Hahn, (ab 87.min. B.Hensel) Luis F. Reinhardt, (ab 74.min Raphael Streich), Marten Zittlau, Tim Krüger,Karl Werner

Mit einer dicken Chance für den KSV zu Beginn dieser Partie, wäre möglicherweise ein anderer Spielverlauf drin gewesen. Doch fehlt dem KSV das Selbstvertrauen und damit auch die Effektivität. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen dann die Gaglower das Kommando und sorgten dann auch für die knappe Halbzeitführung. Im 2.Abschnitt war der KSV in der Offensive dann kaum noch zwingend und mit zwei prima kombinierten Aktionen wurde die KSV Abwehr ausgespielt und die Niederlage war besiegelt. Gaglow schluderte sogar noch mit Möglichkeiten, einer noch höheren Niederlage entging der KSV glücklicherweise. Mit einem Heimsieg rücken nun die Falkenberger dichter an den KSV, der direkte Abstiegsplatz rückt näher.