Archiv für Spielberichte

Wilde Partie endet Remis

Aufrufe: 14

Kolkwitzer SV – SG Friedersdorf 3:3 (1:3)

Aufstellung: Manuel Büttner, ,Tobias Wille, (ab 56.min.Toni Beyer), Benjamin Goertz, Eric Scheffler,Mario Forstreuther, Marco Zahnow, Sebastian Lehnik, Stefan Jähne, Martin Hahn, (ab 46.min. Christopher Gipp) Luis F. Reinhardt, (ab 72.min.Ben Hensel ), Ralf Gottwald

Tore: Luis F. Reinhardt, Stefan Jähne (Elfm.) Sebastian Lehnik

Im Duell der Mannschaften aus der Abstiegszone reichte es für den KSV wieder nicht zu einem Sieg. Leider bleibt es weiterhin Fakt, dass zu viele individuelle Fehler vorhanden sind. Positiv ist die Einstellung und Moral , dass nach einem recht ernüchternden Halbzeit Rückstand im zweiten Abschnitt auf jeden Fall auch ein Sieg möglich war.Schade, dass Stefan Jähne einen zweiten Strafstoß leider nicht verwandeln konnte.

Keine Tore beim Spremberger SV

Aufrufe: 53

Spremberger SV – Kolkwitzer SV 0:0

Aufstellung: Paul Blumberg Krüger, Toni Beyer,Tobias Wille,Benjamin Goertz, Eric Scheffler,Christopher Gipp, Marco Zahnow,Sebastian Lehnik, Stefan Jähne, Martin Hahn,Karl Werner (ab 30.min. Ben Hensel)

Nach der Pleite gegen Kunersdorf sicherte sich der KSV, mit einem torlosen Remis, einen Punkt beim Spremberger SV.

Weiterlesen

Erneute Heimpleite für den KSV

Aufrufe: 19

Kolkwitzer SV – SV Fichte Kunersdorf 1:2 (1:1)

Aufstellung: Paul Blumberg Krüger, Toni Beyer,Tobias Wille,(ab 46.min.N.P.Neumann) Benjamin Goertz, Eric Scheffler,Christopher Gipp, (ab 67.min Ralf Gottwald) Luis Flavio Reinhardt, Sebastian Lehnik, Stefan Jähne, Martin Hahn,Karl Werner

Tore: Stefan Jähne (Elfm.)

Stefan Jähne

Bei besten äußeren Bedingungen und einer tollen Kullisse von 381 Zuschauern gab es vor Beginn der Partie Gratulationen und Würdigungen auf Gastgeber Seite. Der KSV bedankte sich bei Trainer Thomas Schmidt für sein Engagement der vergangenen Spielzeiten und gratulierte dem langjährigen KSV Mitglied und Förderer Dr. Rainer Kulka zu seinem 70.Geburtstag. Eine besondere Ehrung gab es für Benjamin Goertz, der an diesem Spieltag sein 400. Pflichtspiel für den KSV absolvierte.

Die Voraussetzungen waren gegeben, um sportlich nachzulegen, doch leider fing sich der KSV im fünften Heimspiel dieser Saison die vierte Niederlage ein. Das Fichte Team wirkte entschlossener, engagierter und verdiente sich den Sieg in Kolkwitz. Es bleibt schon nach dem 9.Spieltag festzuhalten , dass der KSV größere Probleme in der mannschaftlichen Geschlossenheit hat und auch immer wieder ein zu großes Leistungsgefälle auf verschiedenen Positionen erkennbar ist. Daran muss weiter gearbeitet werden um in dieser Spielzeit nicht erneut ein Absteiger zu sein.

Auch in dieser Derby Partie gab es Parallelen zu den Vorwochen. Der KSV schafft die Führung, doch wenige Augenblicke später ist der Vorsprung wieder dahin. Die Kolkwitzer sind bemüht, in der 1. Halbzeit doch noch in Führung zu gehen. Im 2. Abschnitt fehlt es dann insgesamt an zündenden Ideen , vieles bleibt Stückwerk , so dass kaum gefährliche offensive Aktionen zu Stande kommen. So nutzen dann die Gäste die Schwächen des KSV Spieles aus und erzwingen den Siegtreffer an der Kolkwitzer Jahnstraße, zur Freude der vielen Fichte Fans.

Erster Heimsieg ist geschafft

Aufrufe: 50

Kolkwitzer SV – ESV Lok Falkenberg 3:2 (2:1)

Aufstellung: Paul Blumberg Krüger, Toni Beyer, (ab 46.min. Tobias Wille) ,Mario Forstreuter, Benjamin Goertz, Eric Scheffler, Ralf Gottwald,(ab 60. min.Christopher Gipp) Luis Flavio Reinhardt, Sebastian Lehnik, Stefan Jähne, Matthias Jähne (ab 60.min. N.P.Neumann), Karl Werner

Tore: Karl Werner, Luis Flavio Reinhardt, Sebastian Lehnik

Am achten Spieltag der Saison 22/23 ist der erste Heimsieg eingefahren. Der KSV startete wieder druckvoll und belohnte sich erneut früh. Karl Werner war zur Stelle und drückte die Kugel zur Führung über die Linie. Doch schon mit dem nächsten Angriff schlug es im KSV Kasten ein. Ein langer Ball reichte aus um den Gästestürmer in Position zu bringen. Das war ärgerlich, und der KSV musste sich wieder sortieren. Nach rund zwanzig Minuten ging Kolkwitz wieder in Führung. Luis Flavio Reinhardt zeigte ein feines Solo mit einem positiven Abschluss. Das Spiel jedoch blieb verteilt, beide Teams konnten in der Folge keine entscheidende Wirkung erzielen. Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Bild. Die Kolkwitzer konnten den Gegner selten mit spielerischen Mittel beeindrucken und die Falkenberger wollten natürlich etwas mitnehmen und blieben offensiv gefährlich. Der KSV begünstigte dann mit einem Fehler den erneuten Ausgleich.Eigentlich schon sicher im Ballbesitz vertändelte man das Leder und die Gäste schlugen erneut zu. Aber an diesem Samstag hatte der KSV das Glück des Tüchtigen. Ein Standard brachte das 3:2.Christopher Gipp schlug einen strammen Freistoss ins Zentrum, ein Falkenberger Verteidiger rutschte aus und Sebastian Lehnik nutzte per Kopf diese Möglichkeit zum Siegtreffer aus. Der Erfolg sollte dem KSV Mut geben, auch wenn es im Spiel wieder viele Stockfehler gab.

Weiterlesen

Teilerfolg in Ortrand

Aufrufe: 54

SV Ortrand – Kolkwitzer SV 2:2 (2:2)

Aufstellung: Paul Blumberg Krüger, Toni Beyer,Christopher Gipp, Mario Forstreuter, Marco Zahnow,, Ralf Gottwald, (ab 84. min.Ben Hensel) ,Luis Flavio Reinhardt, Sebastian Lehnik, Benjamin Goertz, Toni Helbig, (ab 45,min. Mathias Jähne) Stefan Jähne

Tore: Luis Flavio Reinhardt, Christopher Gipp

Mit einer torintensiven Startphase begann die Partie in Ortrand. Nach einer Viertelstunde stand dann das Endergebnis schon fest. Dabei gelang dem KSV eine zweimalige Führung , welche jedoch jeweils nur von kurzer Dauer war. Ein prima Spielzug zum 0:1 und ein verwandelter Freistoß zum 1:2 waren positive Akzente. Doch eben auch Unkonzentriertheiten sorgten für die schnelle Egalisierung durch einen Elfmeter und den ebenso schnellen Ausgleich zum 2:2. Im weiteren Verlauf beruhigte sich das Spiel und beide Teams egalisierten sich. Negativer Aufreger auf KSV Seite war dann eine rote Karte gegen Marco Zahnow. Die Kolkwitzer haderten mit dieser Schiedsrichter Entscheidung, denn man sah hier nur einen normalen Körpereinsatz zur Sicherung des Spielgerätes. In Unterzahl schaffte es der KSV dann diesen Punkt zu verteidigen.

Spielauswertung mit dem anwesenden KSV Nachwuchs

Weiterlesen

Kolkwitz auf eigenem Rasen weiter sieglos

Aufrufe: 22

Kolkwitzer SV – VfB Herzberg 1.2 (0:1)

Aufstellung: Paul Blumberg Krüger, Toni Beyer,Christopher Gipp, Eric Scheffler, Marco Zahnow,, Tobias Koschack, (ab 52.min Ralf Gottwald)Luis Flavio Reinhardt, Sebastian Lehnik, Martin Hahn, Toni Helbig, (ab 75.min. Ben Hensel ) Stefan Jähne

Tor: Ralf Gottwald

Mit starkem druckvollen Beginn startete der KSV in dieses Spiel. Leider verflachte dann das Geschehen , so dass es dem Heimteam kaum noch gelang, gefährlich vor das Gästetor zu kommen. Insgesamt waren die KSV Aktionen zu fehlerhaft um einmal mit Kombinationsspiel den Gegner zu beeindrucken. Auch die Gäste rissen keine Bäume aus, doch mit einem traumhaften Freistoßtreffer in den Winkel gingen sie im ersten Abschnitt in Führung. Auch in der 2.Halbzeit ein ähnliches Bild . Der KSV war bemüht, doch einige technische Unzulänglichkeiten führten zu Foulspielen , die dann eine gelb-rote Karte für den KSV zur Folge hatte. Die Gäste lauerten danach weiter auf Konter, der KSV drückte zum Ende etwas mehr in den Herzberger Strafraum. Einer dieser Konter führte dann zur Vorentscheidung mit dem 0:2. Dem KSV gelang mit dem letzten Angriff doch noch der Anschluß, für einen Punktgewinn leider zu spät.

Überraschung in Bad Liebenwerda

Aufrufe: 15

FC Bad Liebenwerda – Kolkwitzer SV 0:1 (0:0)

Aufstellung: Daniel Räckel, Toni Beyer, Ben Hensel (ab 62,min. Ralf Gottwald) Eric Scheffler, Marco Zahnow,, Niklas Pascal Neumann,Luis Flavio Reinhardt, Nick Lossack, Martin Hahn, Karl Werner,, Stefan Jähne

Tor: Karl Werner

Nach dem erfolgten Trainer Rücktritt von Thomas Schmidt nach dem 4.Spieltag wurde das Team zu dieser Auswärtspartie von David Brincker betreut. Obwohl die personellen Vorzeichen alles andere als optimal waren trat der KSV die Heimreise mit drei Punkten im Gepäck an. Dazu an alle Aktiven dieses Spieles ein besonderes Lob. Mit einer kämpferisch tadellosen Leistung wurde dem bis dahin aktuellen Spitzenreiter ein Bein gestellt. Sicherlich braucht es auch ein wenig Glück , doch man wählte zu diesem Spiel die richtigen Mittel, welche zu großen Teilen in einer stabilen Abwehrarbeit lagen. Besonders hervorzuheben ist hier die Reaktivierung von Torwart Daniel Räckel , der nach mehrjähriger Pause einsprang und zu Null spielte. Somit war sein Comeback auf alle Fälle gelungen. Und in solchen Spielen passiert es dann oft, die Gastgeber bestimmen das Spiel, können jedoch den Abwehrriegel nicht bezwingen. Mit der dann besten und fast einzigen guten Möglichkeit für den KSV fiel das Tor des Tages . Nach einer prima Vorbereitung von Ralf Gottwald , der die Kugel perfekt sicherte und dann für Karl Werner servierte , war das goldene Tor erzielt und der erste doch kaum zu erwartende Sieg eingefahren. Trotzdem bleibt zu hoffen, dass einige Spieler nach Verletzungen zurückkehren können, so dass der knappe Kader nicht zur Dauerlösung wird.

Heimdebakel für den KSV

Aufrufe: 65

Kolkwitzer SV – SV Alemania Altdöbern 2:7 (0:2)

Aufstellung: Paul Blumberg-Krüger, Mario Forstreuter, Toni Beyer (ab 46.min Ben Hensel) Eric Scheffler, Benjamin Goertz, Niklas Pascal Neumann, Toni Helbig (ab 23.min B.Rosenthal – ab 60.min Rafael Streich)Tim Krüger, (ab 78.min Christpher Gipp ) Steven Specht, Martin Hahn, Karl Werner,

Tor: Steven Specht (Elfm.), Eric Scheffler

Der KSV hatte mit Benny Goertz nach längerer Verletzungspause und Tony Helbig nach mehrjähriger Fußballpause beim KSV gefühlt zwei Neuzugänge im Aufgebot. Für Toni Helbig war auf Grund einer Verletzung nach rund 25.min. das Spiel schon wieder beendet. Doch da hatten die Gäste schon einen 2 Tore Vorsprung erreicht, der durch Leichtsinnigkeit und inkonsequentem Abwehrverhalten des KSV begünstigt wurde.

Weiterlesen

KSV muss weiter auf erste Punkte warten

Aufrufe: 23

Kolkwitzer SV – SG Groß Gaglow 1:3 (1:2)

Aufstellung: Paul Blumberg-Krüger, Tony Beyer,(ab78.min.R.Streich) Sebastian Lehnik, Eric Scheffler, N.P.Neumann, Stefan Jähne, Tim Krüger, (ab 76.min. R.Gottwald) Steven Specht,Martin Hahn, Luis Flavio Reinhardt, (ab 86.min.B.Hensel) Karl Werner, (ab 86.min.T.Wille)

Tor: Luis Flávio Reinhardt

Luis Flavio Reinhardt

Der KSV bleibt zum Beginn dieser Saison ohne Erfolg und findet sich aktuell am Tabellenende wieder. Zu allem Überfluß wird Stammtorwart Robert Waltschew auf längere unbestimmte Zeit ausfallen. Er zog sich im Kreispokal einen Kreuzbandriss zu. Wir wünschen Ihm von dieser Stelle für die bevorstehende OP sowie die spätere Reha viel Erfolg und beste Genesungswünsche.

Das KSV Team zeigte sich zur ersten Partie verbessert, doch zu einem Punktgewinn war es noch nicht ausreichend. Es zeigt sich ,dass die Mannschaft noch nicht richtig eingespielt sein kann. Trotzdem waren positive Ansätze vorhanden und der Wille und der Einsatz waren da. Auch in der Landesklasse werden zu viele individuelle Fehler bestraft , der KSV musste damit umgehen und kassierte das spielentscheidende 1:3, obwohl vielleicht auch ein Remis in Reichweite war. So bleibt die Hoffnung auf die nächsten Begegnungen um das erste Erfolgserlebnis einzufahren.

Ü50 siegt in Branitz

Aufrufe: 98

SpG Branitz/ Haasow – Kolkwitzer SV 0:1

Aufstellung: Klaus Pannwitz Lutz Knüpfer, Mario Donath, Steffen Raschick, Frank Olaf Kloß, Steffen Schulz, Torsten Sikora, Michael Raschick, Frank Noack, Frank Altenhof, Matthias Zachow

Tor: Steffen Schulz

Steffen Schulz

Mit einem überraschenden Auswärtssieg kehrten die Ü50 Oldies nach Hause zurück. Dieser Sieg war wertvoll , denn man gab die rote Laterne ab und sprang dadurch auf Platz 6.

Weiterlesen