Archiv für Spielberichte

SpG stutzt den Adlern die Flügel

Aufrufe: 5

Adler Klinge – SpG Kolkwitz/Klein Gaglow 1:3 (0:1)

Tore: Christopher Gipp, Ralf Gottwald (2)

Die SpG nahm den Adlern aus Klinge die ersten Punkte dieser Saison ab. Die schon am Freitag bei der Altliga erfolgreichen Torschützen zeigten auch in der Kreisoberliga wo das Tor steht und verwandelten zum Auswärtserfolg. Damit stabilisiert sich die SpG nach Ihrem ersten Sieg dieser Saison im Mittelfeld der KOL .

SpG fängt sich höchste Saison Niederlage ein

Aufrufe: 15

SG Kausche – SpG Klein Gaglow /KolkwitzerSV II 6:1 (2:1)

Die SpG kassierte in Kausche 6 Gegentore. Dabei erzielten die Gastgeber alle 7 Tore, da die Führung der SpG aus einem Eigentor resultierte. Hielt man das Ergebnis über weite Strecken des Spieles noch offen, so waren 3 Tore in den letzten 15 Minuten entscheidend für die hohe Niederlage. So bleibt ja nun etwas Zeit um sich wieder zu sammeln und hoffentlich noch kommende Spiele erfolgreicher zu gestalten.

SpG mit Punkteteilung

Aufrufe: 8

SpG Klein Gaglow/ KSV – Adler Klinge 1:1 (0:1)

Tor: Marius Gulbing

Die SpG tat sich schwer mit den Adlern aus Klinge und fand nicht das Rezept für einen Dreier. Marius Gulbing rettete kurz vor Spielende das Remis für die SpG.

M. Gulbing

SpG holt Remis gegen den Spitzenreiter

Aufrufe: 8

SpG Klein Gaglow / KSV – SC Lausitz Forst 1:1 (0:0)

Tor: C. Gipp

Christopher Gipp

Mit einem Unentschieden knöpfte man dem aktuellen Tabellenführer einen Punkt ab. Christopher Gipp erzielte den Ausgleich und Entstand per Foulelfmeter.

Kein Erfolgserlebnis für SpG

Aufrufe: 12

SpG Kl.Gaglow/KSV – SpG Briesen/Dissen 3:5 (0:3)

Tore: R.Zakowski, M.Gulbing , C.Gipp

Reichlich Tore sahen die Zuschauer am letzten Sonntag. Zur Halbzeit gab es schon einen deutlichen Rückstand, welchen man leider trotz Aufholjagd in der 2.Halbzeit nicht mehr wettmachen konnte.

Überraschung in der Kreisoberliga – SpG ist Tabellenführer

Aufrufe: 16

SV Einheit Drekau – SpG Kl Gaglow/KSV II 1:3 (0:2)

Tore: Christopher Gipp (2) ; Sebastian Lehnik

Eine schöne Momentaufnahme gibt es für die SpG nach dem Auswärtssieg in Drebkau. Mit der maximalen Punktausbeute zum Saisonstart steht man an der Tabellenspitze der Kreisoberliga. Ein super Start , der das notwendige Selbstvertrauen gibt und hoffentlich weitere Erfolgserlebnisse mit sich bringt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist image.jpeg

KSV Reserve kann doch noch gewinnen

Aufrufe: 26

Kolkwitz II – SG Kausche 2:1

Kreisoberliga Niederlausitz – 18. Spieltag

Spielsteno: Kolkwitzer SV 1896 II: Robert Waltschew, Christopher Gipp, Marko Raschick, Nick Lossack, Martin Hahn, Marius Gulbing, Sebastian Becker, Steven Richter (61. Jano Henrik Rau), Robert Zakowski, Ralf Gottwald (87. Sebastian Kiss), Phillipp Meyer (18. Mario Lehmann) – Trainer: Frank Schlodder
SG Kausche: Ralph Harmuth, Chris Portmann, Robert Feinbube, Tobias Feinbube, Jonas Dreier, Christian Friedrich, Jan Krengel (58. Maik Nahke), Marcel Kujath, Tom Hoffmann, Denny Tim Trusch (80. Sebastian Lincke), Fabian Triebeneck – Trainer: Peter Wöhler
Schiedsrichter: Kevin Schultz – Zuschauer: 62
Tore: 1:0 Marko Raschick (4.), 1:1 Christian Friedrich (6.), 2:1 Christopher Gipp (72.)

Die Zweite des KSV erreichte den langerhofften Dreier und konnte mit diesem Sieg vorerst die rote Laterne der Kreisoberliga abgeben. Mit Verstärkung auf der TW Position und einer positiven kämpferischen Leistung versuchte man dem spielerischen Übergewicht der Gäste aus Kausche entgegenzutreten. Das funktionierte an diesem Tag , weil die Kauscher nicht in der Lage waren ihre durchaus vorhandenen guten Möglichkeiten in Torerfolge umzumünzen. So witterte der KSV seine Chance und tatsächlich waren es die Kolkwitzer die den entscheidenden Ball unterbringen konnten. Mit dem Glück des Tüchtigen belohnte man sich an diesem Nachmittag mit drei Punkten und vielleicht kehrt der Mut zurück um noch weitere Siege folgen zu lassen.

Reserve kann Abstand nicht verkürzen

Aufrufe: 42

Kolkwitz II – SG Sielow 1:2

Kreisoberliga Niederlausitz – 16. Spieltag

Spielsteno: Kolkwitzer SV 1896 II: Alexander Buckow, Marko Raschick (70. Marcel Mitulski), Tony Beyer (51. Mario Lehmann), Nick Lossack, Martin Hahn, Sebastian Becker, Marius Gulbing (80. Benjamin Rosenthal), Sebastian Kiss, Jefferson Carlos Felix da Silva, Robert Zakowski, Daniel Klose – Trainer: Frank Schlodder
SG Sielow: Justin Lauck, Max-Willi Kube, Steve Beier, Jörg Gabbert, David Hoffmann, Luca Schulz, Marcel Stahn (76. Christopher Knoll), Michael Krautzig, Daniel Fernando Molina Junqueira, Steven Glodny (52. Eric Haschock), Steve Kaiser (66. Maik Watzke), Mohamed Aziz Ben Younes – Trainer: Uwe Kleemann
Schiedsrichter: Robert Großer – Zuschauer: 20
Tore: 0:1 Michael Krautzig (18.), 1:1 Martin Hahn (48.), 1:2 Mohamed Aziz Ben Younes (54.)

Die vorgezogenen Partie des 16-Spieltages brachte die Zweite nicht weiter voran. Das ist Schade für die Reserve des KSV. Man hatte sich vorgenommen nach dem geglückten Auswärtssieg in Briesen weiter Boden gut zu machen. Dieses Vorhaben schlug leider fehl. Das ist bedauerlich , denn auch wenn man sicherlich spielerisch die Gegner nicht in die Knie zwingen kann, so sollte doch wenigstens mit Teamgeist und Einstellung alles versucht werden. Doch auch da haperte es an einigen Stellen, sodass hier ein sicherlich möglicher Punktgewinn oder sogar mehr verschenkt wurde.

Überraschung in Briesen – Reserve bringt drei Punkte mit nach Kolkwitz

Aufrufe: 22

SpG Briesen/Dissen – Kolkwitzer SV 1896 II 2:4

Die SpG bleibt zu Hause weiter sieglos, kassierte im sechsten Heimspiel schon die fünfte Niederlage. Zwar begann die Partie mit einem Freistoßtreffer von Rinza, der wenig später das mögliche 2:0 verstolperte. Doch danach geriet der Gastgeber von der Rolle, was die effizienten Gäste innerhalb kurzer Zeit zu drei Toren nutzten. Nach dem Wechsel gab es Einbahnstraßenfußball auf das Gästetor. Der KSV II führte mit einem Konter jedoch praktisch die Spielentscheidung herbei. Selbst als nach dem Platzverweis für den Gästekeeper ein Feldspieler ins Tor muste, wurde Briesen/Dissen kaum torgefährlich, sodass die Landesklassereserve die rote Laterne abgeben konnte.
Schiedsrichter: Holger Böker (Lok Guben) – Zuschauer: 40
Tore: 1:0 Christian Rinza (6.), 1:1 Martin Hahn (20.), 1:2 Marius Gulbing (22.), 1:3 Jefferson Carlos Felix da Silva (32.), 1:4 Martin Hahn (58.), 2:4 Christian Suckert (90.)


KSV Reserve ohne Chance

Aufrufe: 26

Kolkwitzer SV – SV Motor Saspow 0:5 (0:3)

Die Zweite des KSV musste in der Partie gegen Saspow das Übergewicht der Gäste anerkennen. Zur Halbzeit lag man wieder mit 0:3 im Rückstand. Auch wenn ein schmeichelhafter Elfmeter dabei war, gab es an der verdienten Führung der Gäste nichts zu rütteln.So blieb der Spielverlauf auch im zweiten Abschnitt in der Hand der Saspower, die Ihre Überlegenheit mit zwei weiteren Treffern zum Endstand zum Ausdruck brachten.