Trainingslager 15./16.Oktober 2022

Das letzte Trainingslager dieses Jahr fand diesmal nicht in Kolkwitz, sondern in Cottbus in der Sporthalles des Niedersorbischen Gymnasiums statt. Gastgeber und Organisator war trotzdem unser Qwan Ki Do-Team aus Kolkwitz mit dem Caterer Falko vom Sportlerheim.

Wir haben mit 12 Mitgliedern teilgenommen. Am Samstag standen auf dem Programm kleine Kampftechniken, Freikampf und eine – für viele Teilnehmer neue – Technik, bei der man die Handflächen einsetzt (Hung Choung Doc Luyen). Am Sonntag wurde es etwas ruhiger, denn die Schüler lernten bzw. wiederholten Tam The – Techniken, die sie bereits erlernen durften.

Es wurden wieder viele neue Erfahrungen gesammelt. Mit viel Kraft, Ausdauer und einen riesen Spaß meisterten wir dieses schweißtreibende Wochenende.

Durch ein tolles Team, eine super Zusammenarbeit und viel Engagement der Jugendlichen und Erwachsenen konnten wir als Gastgeber alles sehr gut vorbereiten. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an alle Helfer!

Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch wieder an den Ausrichter Giam Su Isidor Dziengue für diese gelungene Veranstaltung!

Vorführung auf dem Oktoberfest 3.10.2022

Graduierungsprüfung 1.10.2022

Am Samstag, den 1. Oktober 2022, fanden das 3x im diesem Jahr die Graduierungsprüfung für unsere Kinder und Jugendlichen statt.

Stolz können wir berichten, dass alle Prüflinge bestanden haben. Das Trainerteam ist von den Fortschritten und Ergebnissen begeistert. Nun heißt es, weiter so motiviert am Training teilzunehmen und die Neugierde nicht zu verlieren.

Großmeisterlehrgang in Berlin

Am 24.09.2022 fand wieder ein aufregender Lehrgang mit dem Begründermeister des Qwan Ki Do, Thầy Chuong Môn Pham Xuân Tong, in Berlin statt.

Am Vormittag wurden die Kinder trainiert. Neben verschiedenen Konzentrationsübungen erarbeiteten sie Grund- und Partnertechniken. Während des Waffentrainings wurden Grundbewegungen wiederholt und gefestigt.

Nach der Mittagspause waren die Jugend und Erwachsenen mit dem Training an der Reihe. Hier wurde das Augenmerk zunächst auf schweißtreibende Kraft- und Gleichgewichtsübungen gerichtet. Im Waffentraining wurden dann auch Einzel- und Partnertechniken wiederholt.

Die drei Schüler von Trainerin VO SU Juliane Martin (4. Cap blau), VO SINH Christoph (Trainerassistent, 4. Cap blau) und HUONG SU Sebastian (Schwarzgurt) durften an diesem Tag mit einem Säbel, dem Ma Dao, trainieren. Sie hatten in der Vergangenheit ihre Waffenprüfung mit dem Bong (Langstock) bestanden und dürfen nun eine neue Waffe erlernen.

Das Team des Qwan Ki Do´s bedankt sich herzlich beim Großmeister Thầy Chuong Môn PHAM Xuân Tong für das Training und den neuen Erfahrungen.

4. Regionaler Clubwettkampf

Qwan Ki Do – Clubwettkampf am 26.06.2022 im Kolkwitz-Center

Was ist Qwan Ki Do? Qwan Ki Do (vietnamesisch Quán Khí Đạo) ist eine asiatische Kampfkunst, deren Ursprünge bis 4000 Jahre zurückreichen. Es ist eine Mischung aus chinesischem und vietnamesischem Kung Fu. Der Zusammenschluss der verschiedenen Stile erfolgte durch den heute in Frankreich lebenden vietnamesischen Großmeister Pham Xuan Tong, welcher mit seinen Kenntnissen eine neue Kampfkunstmethode entwickelte.

Die moderne Kampfkunst Qwan Ki Do enthält vor allem Hand-, Fuß-, Sprung-, Fege- und Scherentechniken, Tiertechniken, wie die des Tigers, des Kranichs, des Affen, der Schlange und des Drachen sowie zahlreiche Waffentechniken, wie zum Beispiel Stock (ein-, zwei-, dreiteilig), Säbel, vietnamesisches Schwert, Lanze und andere.

Im Jahr 1981 gab Großmeister Pham Xuan Tong seiner Kampfkunst den Namen Qwan Ki Do, in Ehrerbietung seines eigenen Meisters CHÂU QUÁN KY, verbunden mit der Gründung der World Union of Qwan Ki Do.

An dem sehr warmen und sonnigen Sonntag des 26.06.2022 fand seit langem wieder ein Clubwettkampf und auch der erste Wettkampf seit der Pandemie für viele Schüler/innen der Qwan Ki Do- Vereine Brandenburgs in Kolkwitz statt.

Trotz der heißen Temperaturen gab es eine hohe Teilnehmerzahl sowohl auf Seiten des kolkwitzer als auch der drei cottbuser Vereine. Und auch auf der Tribüne der Zuschauer war kaum noch ein Sitzplatz frei.

Nach der Eröffnung ging es mit der ersten Wettkampfkategorie, den Quyên, los. Bei den Quyên handelt es sich um Schattenkämpfe, ein sehr wichtiger Teil, mit dem die Schüler zeigen, welche Bewegungen sie schon gelernt haben und wie gut sie diese beherrschen. Außerdem achten die Schiedsrichter auf die Qualität der Schläge, Blöcke und Stellungen. Am wichtigsten in der Quyê ist der Ausdruck, da sie Kämpfe mit meist mehreren Angreifern darstellen.

Der jüngste Teilnehmer an diesem Sonntag bei den Quyên war 6 Jahre und der älteste Teilnehmer war 48 Jahre alt. Das zeigt, dass Qwan Ki Do von jedem erlernt werden kann, egal welches Alter.

Nach der Siegerehrung der Kategorie Quyên folgte eine kleine Vorführung von Kindern bis hin zu den erwachsenen Schwarzgurten, in der sie dem Publikum einen Eindruck von ihrem Training gaben. Dabei wurden Quyên und Partnertechniken sowie ein kurzer Einblick in das Waffentraining gezeigt. Dann wurde es Zeit für eine Mittagspause, bei der sich alle Teilnehmer und Gäste stärken konnten. Der Caterer Falko vom Sportlerheim Kolkwitz versorgt seit Jahren das Qwan Ki Do – Team bei Veranstaltungen, die im Kolkwitz-Center stattfinden. Auch dieses Mal war er wieder dabei. Neben Bratwurst, Schnitzelbrötchen und anderen Leckereien gab es prickelnde Erfrischungsgetränke, passend zu den sommerlichen Temperaturen.

Nach der Pause ging es in die zweite Wettkampfkategorie, Giao Dau, der Punktekampf. Gekämpft wurde immer 1 gegen 1 oder bei den Kindern aufgrund der hohen Teilnehmerzahl in Mannschaften. Die Kampfübungen sollen das Selbstvertrauen der Schüler stärken. Hier werden die gelernten Faust- und Fußschläge nach den von der World Union of Qwan Ki Do festgelegten Regeln angewandt. Dabei tragen alle Schüler Schutzkleidung, um den Gegner nicht zu verletzen und um sich selbst zu schützen.

Beim Kampf geht es nicht darum, den Gegner zu besiegen, ihm Schmerzen zu bereiten oder sich selbst zu beweisen. Es geht um die eigene Entwicklung, die richtige Anwendung der gelernten Techniken und das Erzielen von Punkten. Während des Kampfes dürfen die Kämpfer keine Gefühle zeigen. Angst, Trauer oder Wut sind nicht erlaubt. Wenn man einen Punkt erzielt hat, ist jegliche Freude nicht gern gesehen, da dies schnell als Arroganz angesehen werden kann. Die Kämpfer müssen sich durch ihre eigene Atmung unter Kontrolle halten.

Nach den beeindruckenden Kämpfen von Groß und Klein kam es zur Siegerehrung dieser Kategorie.

Am Ende des Tages beendete die Trainerin des Kolkwitzvereins VO SU Juliane Groß, 3. Dang, mit einer Dankesrede diesen erfolgreichen Clubwettkampf.

Bei beiden Wettkampfdisziplinen waren alle Trainer/innen sehr stolz auf die Leistungen ihrer Schüler und Schülerinnen. Ein Grundsatz im Qwan Ki Do besagt, dass Wettkämpfe als Mittel und nicht als Ziel betrachtet werden sollen. Das bedeutet, jeder Wettkampf zeigt dem Teilnehmer, wo seine Stärken und Schwächen sind. Somit kann der Schüler bzw. die Schülerin erkennen, woran er bzw. sie in Zukunft noch mehr arbeiten muss und was schon gut funktioniert. Es geht nicht darum, bei der Siegerehrung auf dem Siegertreppchen zu stehen, sondern vielmehr um das Gewinnen neuer Erkenntnisse über sich und seine Entwicklung sowie neuer Erfahrungen. Jeder Teilnehmer war an diesem Sonntag ein Gewinner!

Das Qwan Ki Do – Team bedankt sich an dieser Stelle noch einmal herzlichst beim Caterer Falko vom Sportlerheim Kolkwitz, beim Sanitäterteam, welches selbstverständlich bei einem Wettkampf nicht fehlen darf sowie bei allen Eltern, Geschwistern und allen Gästen, die die Wettkampfteilnehmer mit Applaus kräftig unterstützten.

Sommertrainingslager in Kolkwitz

Am 11./12. Juni 2022 fand das Trainingslager zum Jahreszeitenwechsel von Frühling zu Sommer statt. Unter der Leitung von GIAM SU Jean Isidore Dziengue war die Vertiefung der körperlichen Entwicklung sowie die Einführung in die innere Entwicklung Thema des Wochenendes.

Wir bedanken uns beim Repräsentant von Qwan Ki Do in Deutschland, GIAM SU Jean Isidore Dziengue, für das lehrreiche und spannende Training und freuen uns auf die nächsten Termine.

Nationaler Lehrgang in Berlin

Am Samstag den 21. Mai 2022 besuchte uns der Repräsentant und Technische Direktor Deutschlands, Giam Su Jean Isidore Dziengue in Berlin. In zwei Lehrgangsteilen vermittelte er den Schülerinnen und Schülern das Prinzip körperlicher und innerlicher Stärke und lehrte Wege, wie sie diese erreichen.

Die Teilnehmenden erlangten viel Wissen, was sie in ihren Clubs vertiefen können. Wir bedanken uns für den spannenden Lehrgang und freuen uns auf weitere Termine.

1. Kinder- und Jugendweltmeisterschaft in Italien (World Championship Kids & Juniors 2022 Kung Fu Master PHAM Xuân Tong)

Am 23./24. April 2022 fand die erste Kinder- und Jugendweltmeisterschaft in Padua/Italien statt.

Aus unserem Club gab es leider keine Teilnehmer, dennoch flog unsere Trainerin VO SU Juliane als internationale Schiedsrichterin nach Italien. So konnte sie sich persönlich ein Bild von dem Ereignis machen und sich Inspirationen für unser Training holen.

Am ersten Wettkampftag zeigten die Kinder im Alter bis 12 Jahre ihr Können. An dieser Stelle möchten wir unserem Nachbarclub aus Berlin »Bach Hac Köpenick«, geleitet von TAO SU Stefanie Panzer, zum Erfolg in der Kategorie Giao Dao (Kampf) der 11/12-jährigen Jungen gratulieren. Herzlichen Glückwunsch!

Am zweiten Wettkampftag präsentierten die Jugendlichen, was sie gelernt haben. Auch hier war Trainerin VO SU Juliane sehr beeindruckt von den unterschiedlichen Niveaus der Länder.

Ein besonderes Dankeschön geht an unseren Großmeister Thầy Chưởng Môn PHAM Xuân Tong, dem italienischen Verband als Gastgeber und allen Beteiligten für diesen tollen Wettkampf.

2022 Das Jahr des Tigers

Anlässlich des neuen Jahres des »Tigers« wünschen Su Môn Isabelle, Su Vinh Maï Lan, Su Bào Xuân Tâm und der Begründermeister des QWAN KI DO Thày Chuong Mon PHAM Xuân Tong allen Schülerinnen und Schülern von Herzen ein Jahr voller Gesundheit, Freude und Erfolg. Möge dieses Jahr des »Tigers« die Werte des IQKDF in der ganzen Welt hochhalten und uns die einfache Freude des Zusammenseins bringen.

Internationaler Lehrgang mit dem Begründer

Am 05. März 2022 beehrte uns der Begründermeister des QWAN KI DO, Thầy Chưởng Môn PHAM Xuân Tong zum zweiten Mal in Berlin. Nachdem im Januar das QWAN KI DO Wissen vertieft wurde, stand dieses Mal CO VO DAO, das traditionelle Waffentraining, auf dem Programm. Der Großmeister nahm sich wieder viel Zeit für jede einzelne Gruppe, egal ob Groß oder Klein und wir bedanken uns für die tolle Chance von ihm zu lernen.