Archiv für 28. Dezember 2018

Saison- Rückblick

KSV 1896 e.V., Abteilung Radwandern
– Saisonrückblick 2018 –

Die 15. Radfahrersaison ist beendet und es ist Winterpause. Wieder können wir auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Insgesamt sind 213 Teilnehmer, 603 Kilometer geradelt und das erstmalig ohne Sturz und Panne. Leider konnten wir auch in diesem Jahr bereits vorbereitete Touren nicht fahren. Das Wetter (Hitze und Regen) sowie die Bahn mit Schienenersatzverkehr (Neu Zelle) waren nicht radlerfreundlich!

Ende März erfolgte der Start in die neue Radlersaison und wie in jedem Jahr mit der rollenden Kugel auf der Bowlingbahn. Es folgten dann ab April wieder Touren in die nähere und weitere Umgebung von Kolkwitz.

Dazu gehören unsere Traditionstouren durch den Spreewald, im Juni zum Sportfest und unser Abradeln im Oktober mit Saisonabschluss und Jahresrückblick.

Auch sind wir wieder uns bisher nicht bekannte Radwege gefahren, so etwas gibt es auch noch nach 176 Radtouren in den letzten fünfzehn Jahren.

Im Vordergrund unserer Radtouren steht das Fahrradfahren zur Erhaltung unserer Gesundheit. Inzwischen werden viele Besichtigungen von interessanten Einrichtungen (Vereine, Gebäude, Anlagen oder Firmen) in die dazu passende Radtour eingebaut. Damit hat das Interesse an unseren Fahrten sehr zugenommen.

In diesem Jahr besichtigten wir unter anderem das Apothekenmuseum am Cottbuser Altmarkt und das Landtechnische Museum in Werben. Mit sehr viel Leidenschaft und Begeisterung zur Erhaltung der Geschichte haben wir die Führungen erlebt.

Am 22.07.2018 ging unsere Fahrt nach Neupetershain in das Modelleisenbahn- und Puppenmuseum. Schon nach 10 km kam der erste Stopp. Genau bis zu dieser Stelle sind wir seit 2004 10.000 km gefahren. Einen kleinen Prost auf die erreichten km und dann noch gut belegte Brote von Bettina haben uns etwas verweilen lassen. Dann ging es aber auch gleich weiter in Richtung Neupetershain. Im Museum angekommen, nahm unser Staunen über so viele Modeleisenbahnen und Puppen fast kein Ende. Viel Spaß gab es bei den Fahrten mit der Gartenbahn durch Grünanlagen und Schuppen.

Unsere vorletzte Tour in diesem Jahr, an die Peitzer Teiche und den Ostsee, wollten wir nach etwa 60 km beenden. Mittagessen gab es in Peitz. Danach schnell bei Nieselregen zwischen den Peitzer Teichen und an der Tagebaukante entlang in Richtung Heimat, denn es war noch Starkregen angekündigt.

Wir gelangten noch rechtzeitig zu Hause. Auch die operative Anpassung an die Tagessituation gehört neuerlich zu unseren Touren.

Wir durchfahren immer wieder wunderbare Landschaften mit sehr abwechslungsreicher Natur.

Auch im nächsten Jahr wird unser Programm neue Touren für jedermann und jedes Alter enthalten. Herzlich willkommen sind alle, die gern in der Gruppe Fahrrad fahren und unsere Gegend besser kennenlernen wollen. Fast jede Fahrt ist mit einem attraktiven Ziel verbunden, davon haben wir bisher mehr als sechzig erlebt und es werden noch mehr.

Die Fahrstrecke mit pünktlichen Start, organisiertem Mittagessen, den vorbereiteten Besichtigungen mit Führungen, dem Sonntagskaffee und dann der gemeinsamen Ankunft in Kolkwitz sind immer gut vorbereitet. Darum kümmert sich das Vorbereitungsteam mit Bärbel Jentzsch, Peter Schulze, Wilfried Knoll, Matthias Richter und mir als Leiter mit der Bindung zum KSV.

Bis dahin allen Sportfreunden des KSV, den Lesern des Amtsblattes und ganz besonders allen Mitradlern schöne Weihnachten, einen guten Rutsch und wieder viele Kilometer im neuen Jahr.

Im Namen der Abteilung Radwandern

Klaus Schulze