2014 – unsere sonstigen Aktivitäten – Gruppen 2.1 und 2.2

14.12.2014 – The WYLD – Nicht von dieser Welt

Zum Abschluss des Sportjahres haben unsere Sportgruppen 2.1 und 2.2 einen besonderen Höhepunkt erlebt. Wieder einmal zog es uns in die quirlige Stadt Berlin.
Der Bus vom Cottbuser Reiseclub Cottbus brachte uns zur ersten Station unserer Reise, dem Berliner Gendarmenmarkt, der seinem Namen als „WeihnachtsZauber-Markt” gerecht wurde.
Umringt vom Deutschen und Französischen Dom sowie dem Konzerthaus hat uns dieser historische Platz in eine weihnachtliche Stimmung versetzt. Die Stände der Kunsthandwerker boten Gelegenheit, noch kleine Geschenke zu erwerben. Glühwein und Bratwurst sorgten für Gaumenfreuden. Wie stimmungsvoll dieser zauberhafte Weihnachtsmarkt am Abend ist, konnten wir uns gut vorstellen.

Unsere Reise ging weiter. Mit vielen Informationen über Berlin führte uns der Reiseleiter durch die weihnachtlich geschmückte Stadt zum Friedrichstadtpalast, einem Revuetheater der Superklasse.
übertragen_20141220 229

„THE WYLD – Nicht von dieser Welt“ heißt die Bühnenshow, in der Außerirdische mit Ihrer Königin Nofretete in Berlin gelandet sind.
Mit Ballett, Musical und Artistik sahen wir ein Bühnenspektakel nach „Las Vegas” Art. Die Licht- und Lasershow und die sonderbaren Figuren mit den exotischen Kostümen sowie die moderne Bühnentechnik waren eindrucksvoll. Besonders begeisterte die großartige Luftakrobatik-Show. Gewöhnungsbedürftig  empfanden wir allerdings die laute Musik. Abgesehen davon war es eine interessante und außergewöhnliche Inszenierung, eben: „Nicht von dieser Welt“.

Am Abend ließen wir den Trubel der Großstadt hinter uns und fuhren zurück in unseren beschaulichen Ort nach Kolkwitz.
Gastsein ist gut. Heimkommen ist besser. (Aus Gabun)

In der Gaststätte zur Eisenbahn haben wir mit einem perfekten Menü in gemütlicher Runde den erlebnisreichen und schönen Tag beendet.

Sabine Teutloff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.